Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2
Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: m (212.186.218.---)
Datum: 06. Februar 2006 11:42

Was haltet Ihr von der Aktion?

(siehe News vom 6.2.2006 auf www.tanzsportverband.at)

Die "armen" Tanzschulen haben doch eindeutig viel zuwenig Schüler aufgrund der völlig überlaufenen Tanzsportclubs...

LG M


Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: turniertänzer (85.195.123.---)
Datum: 06. Februar 2006 12:00

tja, wenn ich sowas lese wie „…die entscheidende Ausbildungsphase …ist sinnvollerweise nur in einer Tanzschule….durchzuführen.“ krieg ich sofort ganz eklige pickel am hintern. Die können das doch wohl nicht ernst meinen, dass man in tanzkurse eine entscheidende ausbildung bekommt. Jeder tanzsportler muss doch über diesen kommentar lauthals lachen. Also ich habe rein gar nichts von dem nutzen können, was ich in der tanzschule lernte (ja klar, ich wusste was eine rechtsdrehung ist und was ein new york ist, aber gebracht hat mir das für den tanzsport nix). Dieser kommentar ist wirklich peinlich!!

Typisch österreich. Jeder ist dem anderen alles neidig.

mfg

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: xxx (81.223.185.---)
Datum: 06. Februar 2006 13:15

Also ich kann mich da nur ausdrücklichst anschließen.
!SO EIN SCHMARRN!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie schwer das für uns war, den ganzen Quatsch richtig zu lernen den man in der TS vollkommen ohne Technik (oder mit falscher Technik) lernt.

Da plagen sich unsere Nachwuchsler immer noch damit.

Ich glaub der beste Zeitpunkt zum "Umsteigen" wäre nach der Gold-Prüfung.
Da kann man die Grunschritte und einige Figuren, kann halbwegs die Musik "Zählen" und hat sich noch nicht zu viel Blödsinn eingelernt den man nicht mehr anbringt.

Ich kenn natürlich den Hickhack mit den TS - die wollen verständlicher Weise so lange wie möglich mit den Schülern was verdienen.

Wir dürfen in unserer Partnerschule die Jugendlichen erst ab dem Goldstar ansprechen, die Paare überhaupt erst ab dem Hobbykurs. Das bedeutet natürlich viel weniger Paare.

Tja, ich muss sagen auf so eine Diskussion in der Sache, zwischen ÖTSV und VTÖ hab ich nur gewartet.


Liebe Grüße!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: @@@@ (195.69.192.---)
Datum: 06. Februar 2006 13:41

für dieses Theater sollte sich der VTÖ echt schämen!
Aber es war nix anderes zu erwarten!
Danke für die treffende Stellungnahme Herr Präsident! Meine Anerkennung!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: schlumpf (86.56.142.---)
Datum: 06. Februar 2006 14:17

jaja geiz is geil - besonders bei den tanzschulen - nur nix hergeben, sondern selber kassieren..
was sagt eigentlich der sporer - für ausbildung zuständig - dazu ? sitzt ja mit dem polai im selben klub.

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: XXX (193.170.43.---)
Datum: 06. Februar 2006 14:22

der ÖTSV hält genau seinen mund, wenn der VTÖ "tanzschultunriere"- nicht intern, sondern, so wie letztes jahr, einen österreich-weiten Wettbewerb- veranstaltet (dass "gefährdet" ja den ÖTSV, da die leute dann denken, sie können in deiner ts genauso turniere tanzen, wie im ÖTSV)

ich hoffe, die klubs lassen sich dadurch nicht entmutigen,
GANZ IM GEGENTEIL:
JETZT ERST RECHT!!!!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: tänzer (193.170.43.---)
Datum: 06. Februar 2006 14:26

ich bin in einem klub, wo die zusammenarbeti zw. klub u. ts sehr gur funktioniert, man schaut, interessierte SO SCHNELL WIE MÖGLICH(meistwens jedenfalls) in den klub zu bekommen- und die tanzschule lebt auch noch- sie profitiert eher von der zusammenarbeit (zusammenarbeit auch bei zB turnieren, tanzparties, u.a)!!!!!

wenn der hr. polai da nichts davon gewusst haben soll, dann soll er bitte mal in "seinen" amateruklubs nachfragen(denn offiziel hat er ja 2)

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: cyntie (212.241.82.---)
Datum: 06. Februar 2006 14:27

ich glaube eigentlich, dass der "richtige umstiegszeitpunkt" nach dem bronze- oder silberkurs wäre...
Die Tanzschule sind schon alleine deswegen nicht annähernd gefährdet, weil nun mal die wenigsten wirklich willig sind, den Aufwand zu treiben der für TanzSPORT nun mal nötig ist/wäre.
Wobei ich zugeben muss, dass es durchaus kooperationswillige TS gibt.. leider viel zu wenige.

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: active (83.64.139.---)
Datum: 06. Februar 2006 14:47

Eine absolute Frechheit ist das!

Schön zu sehen, dass unser Präsidium angemessen reagiert!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: finlustig (62.47.182.---)
Datum: 06. Februar 2006 19:39

meiner meinung nach ist der richtige zeitpunkt zum umsteigen bevor man in eine tanzschule kommt! man lernt dort sowieso nur blödsinn!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: Martin (85.124.37.---)
Datum: 06. Februar 2006 22:01

Ich finde es offengesagt erschreckend, dass diese Diskussion überhaupt geführt werden muss!
Warum kann ÖTSV und VTÖ nicht nebeneinander bzw. ergänzend gesehen werden. Die Jenigen die behaupten, dass in beiden Bereichen das selbe passiert haben sich nicht wirklich damit beschäftigt.
Mir ist es unverständlich, dass gerade jetzt, wo DAS TANZEN durch Dancingstars in aller Munde ist und endlich auch seinem "medialen Dornröschenschlaf" geweckt wurde wiedermal einen negativen Beigeschmack bekommt.
Ich wünsche mir schon seit langer Zeit, dass endlich ein Umdenken beginnt, doch meine Hoffnung scheint wie so oft zerschlagen.
GesellschaftsTANZ und TANZsport haben den selben Wortstamm und man sollte meinen, das dies eher verbindet, als entzweit!


Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: ??? (213.47.242.---)
Datum: 06. Februar 2006 22:12

und dabei hat der ÖTSV in seinem programm eh die kooperation mit tanzschulen empfohlen.....

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: Kamm (62.178.4.---)
Datum: 07. Februar 2006 00:56

...Dank an unser Präsidium welches so gut reagiert hat.

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll wenn ich den Brief der Tanzlehrer lese.

ein Tanzsportler

ACHTUNG: Nicht über den Kamm scheren. Viele Tanzschulen begrüßen die Aktion und akzeptieren TanzSport.




Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: kopfschüttler (81.189.88.---)
Datum: 07. Februar 2006 12:06

hallo zusammen!

ganz so einseitig wie ihr das hier betrachtet kann man die angelegenheit wohl doch nicht sehen. ich geb nur mal zu bedenken, dass die tanzschulen seit jahrzehnten das tanzen konsequent gesellschaftsfähig halten.
dass durch die bälle und tanzveranstaltungen der ts ein hoher durchdringungsfaktor in der bevölkerung gegeben ist. wer würde sich um das tanzen scheren, wenn man es nur in den klubs durchziehen kann.
ganz ehrlich, ich denke, dass der spassfaktor "tanzen" fast nur in den tanzschulen gegeben ist. ich komm auch immer wieder in viele klubs. was da an so genannter ausbildung geboten wird ist geradezu erschreckend!!!
ich red jetzt nicht von der qualität der tanztechnik. sondern davon, wie man tanzbegeisterte und lernwillige ganz konsequent wieder vergrault!
immer unter dem deckmäntelchen des "techniktrainings". aber - liebe sportsfreunde - tanzen lernen kann auch spass machen! wenn eine pädagogische ausbildung vorausgesetzt werden kann!
sehr unterhaltsam find ich auch, dass der aktuelle tanzboom durch die tanzschulen (sprich profis) ausgelöst wurde (dancingstars). und die amateure jetzt mit einer grauslich gestalteten marketingkampagne auf den fahrenden zug aufspringen möchten. und dann noch schimpfen, weil sie nicht lokführer spielen dürfen...

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: winkewinke (62.47.46.---)
Datum: 07. Februar 2006 12:45

@techniktraining.
natürlich kann man ein auto auch wie ein go-kart nach der "wie's mir gerade einfällt" methode betreiben.
tanzbegeistert und lernwillig heisst noch nicht notwendigerweise geeignet für den turniersport. ehrgeiz und konsequenz braucht's... wer davon ausreichend hat, der überlebt auch das techniktraining.
was ohne technik und nur mit stumpfer "figuren figuren mehr figuren damit die leute immer wieder schön kurse zahlen" einstellung rauskommt, dessen kann sich ein jeder auf dem nächstbesten ball/ in der nächstbesten tanzschule vergewissern.
Es ist zumeist einfach grauenhaft und schaut nix gleich, wenn irgendwelche b-klasse und plus figurenkombos ausstrahlungs und techniklos abgespult werden.

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: Kamm (62.178.4.---)
Datum: 07. Februar 2006 13:42

....sehr unterhaltsam find ich auch, dass der aktuelle tanzboom durch die tanzschulen (sprich profis) ausgelöst wurde (dancingstars).

Ich hab da ein paar Infos wonach "unter den Nagel gerissen" die zutreffendere Beschreibung wäre.

Denkst du nicht das ein Fachverband wie der Österreichische TanzSportverband Konzepte besitzt auch ohne einen Tanzboom sich zu entwickeln. Du tust gerade so als ob ohne eine Fernsehshow nichts passieren würde.
Davon profitieren:
Darauf angewiesen sein: nein Danke.

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: Nix (195.34.133.---)
Datum: 07. Februar 2006 14:46

Das der ÖTSV gar nichts sinnvolles tut um Nachwuchs zu fördern wissen wir eh alle!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: herbert (193.170.250.---)
Datum: 07. Februar 2006 15:14

Ich finde die ganze Diskussion – oder genauer gesagt, den Auslöser dafür (siehe ÖTSV-Seite) - schlichtweg traurig, verwunderlich - und auch kurzsichtig.

Muss es denn wirklich unbedingt sein, dass Tanzschulen und Tanzsportclubs einander bekriegen, statt sich Seite an Seite für ein und dieselbe Sache einzusetzen?

Tanzsportklubs tun sich halt auf Dauer wesentlich leichter, wenn sie ihren „Nachwuchs“ (unabhängig vom Alter! – Ich selbst bin im Seniorenalter von der Tanzschule zum angeschlossenen Club gewechselt - ) aus eine Tanzschule rekrutieren können. (Tanzsportklubs, hinter denen keine Tanzschule steht, sind auf längere Sicht wohl zum Aussterben verurteilt - auch dafür kenne ich ein ganz konkretes Beispiel!)

Dass andererseits Tanzschulen den ihnen angeschlossenen Tanzsportklub zu Werbezwecken „einspannen“, halte ich für absolut legitim und aus der Sicht einer Tanzschule auch für wirtschaftlich: Wenn auch die Turniertänzer keine direkten (Kurs-)Einnahmen mehr bringen, indirekt führen sie durch ihre Erfolge der Tanzschule wohl sicher neue Kunden zu und tragen damit zum wirtschaftlichen Erfolg der Tanzschule bei. – Eine an sich wohl nicht allzu komplizierte Marketing-Rechnung!

Hier könnte wohl getrost und absolut reinen Gewissens tatsächlich „eine Hand die andere waschen“, ohne irgendjemandem damit zu schaden und einfach eine schöne Sportart - oder Freizeitgestaltung – völlig egal, auf jeden Fall schön! – unter die Leute bringen.

Weniger konkurrenzdenken und mehr MITEINANDER (absichtlich klein bzw. groß geschrieben!!!) brächte letztlich BEIDEN SEITEN sehr viel positives: Den einen Erfolg, den anderen Profit – na und ???????

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: Birgit (213.47.242.---)
Datum: 07. Februar 2006 15:25



Lieber Herbert, ich kann dir nur Recht geben, und zwar in allen Belangen!

Re: Nachwuchswerbung - VTÖ gegen ÖTSV
Autor: hmmmm (193.171.131.---)
Datum: 07. Februar 2006 15:45

...und immer gehts ums gleiche...

Geld & Macht

mehr mehr mehr MEHR MEHR MEEEEEEEEEEEEEEEEEHR!!!!!!!!!!

Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at