Menü
Tanzen Allgemein 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  vorige1234
Aktuelle Seite: 4 von 4
Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 08. Oktober 2005 13:44

Tagchen alle
ALso was ich noch sagen wollte, z.b.: Rumba gibts eine figur wo die dame wie ein brett nach unten gelegt wird, da ist schon von vorteil wenn man da eine dame hat die man auch wieder nach oben bekommt oder doch lieber Standart Tango wo man die Dame in den Valentino reinlegen kann*) Das Problem ist nur wenn die dame dazu dick ist kann ich sie nicht halten weil meine arme zu kurz sind bzw wenn sie zu schwer ist fallen wir beide um..... Daher ist es einfach für mich mit einer "dünnen" zu tanzen....

Also dann bin ich ja laut Ilse auch kein Mann na toll ich bin 180 groß und bringe knappe 65 kg auf die Waage....

Ach ja wegen dünnen Damen.... ich würde echt mal voneiner aufgefordert die sicher magersüchtig war das einfach krauslig mit der zu tanzen wenn man die im Arm hatte hast am Rücken die Rippen zählen können,*( Ich will lieber eine normalgebaute Dame als eine die verhungert ist*ih*
mfg



Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (81.189.92.---)
Datum: 08. Oktober 2005 18:42


Was jemand als "dick" bezeichnet ist wohl sehr subjektiv. Ich habe meist Konfektionsgröße 38 manchmal auch 40 und bezeichne mich trotzdem nicht als "dick". Ich kann mich durchaus selbständig bewegen und benötige beim Tanzen keine Hilfe. Es ist außerdem eine Tatsache, dass Frauen, die das Teenageralter hinter sich gelassen haben häufig einige Kilos zunehmen, obwohl sie sich gesund ernähren und auch Bewegung machen.
Komplizierte Hebefiguren habe ich noch nie kennengelernt und auch noch nie einen Tanzpartner gehabt, der derartige Figuren tanzen konnte.
Extrem dünne Frauen schauen vielleicht toll aus, können sich aber oft nicht gut bewegen und haben wenig Kondition.

L.G.
Julia

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 09. Oktober 2005 13:05

Zitat:"Extrem dünne Frauen schauen vielleicht toll aus, können sich aber oft nicht gut bewegen und haben wenig Kondition."
Tja die gleichenvorurteile wie bei den dicken Damen*gg*

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: starion (213.47.142.---)
Datum: 09. Oktober 2005 15:25

Tanzen schrieb:
-------------------------------------------------------
> Tagchen alle
> ALso was ich noch sagen wollte, z.b.: Rumba gibts
> eine figur wo die dame wie ein brett nach unten
> gelegt wird, da ist schon von vorteil wenn man da
> eine dame hat die man auch wieder nach oben
> bekommt ...

Wennst den floor-drop meinst.... sag bloß du hast mädels die nicht selber wieder aufkommen???? Wir habens damals (langlangisher) dahingehend trainiert, das wir vom herren zwar unterstützt wurden, er war quasi unsere sicherung, aber sowohl runter als auch rauf mußten wir selber....

anscheinend haben sich die zeiten doch mehr verändert als ich dachte

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (62.218.149.---)
Datum: 09. Oktober 2005 16:30


@ tanzen

Vorurteile bei dicken wie dünnen Frauen? Möglich - andererseits sind ja Gott sei Dank nicht alle gleich und es gibt sicher sowohl bei den dünnen als auch bei den dicken Damen gute und schlechte Tänzerinnen und es liegt sicherlich nicht allein am Gewicht. Genauso ist bei Männern das Gewicht nicht das entscheidende Kriterium ob jemand ein guter oder schlechter Tänzer ist. Wenn eine Dame ihr Gewicht selbst beherrscht und sich nicht an den Herrn hängt, können ein paar Kilos mehr keine Rolle spielen.

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 09. Oktober 2005 17:16

@ Starion
floor-drop¿ Keine ahnung wie man die nennt. Aber die dame kommt ins körbchen lehnt sich an und läßt sich umfallen dabei streckt sie ein bein aus und nachher stellt/steht sie wieder auf.

Runter hast aber als herr das Problem wenn die Dame zuviel masse hat schafft er das Bremsen nicht oder er lernt fliegen.... Rauf ja klar das die dame mehr oder weniger selber aufsteht aber dazu gehört auch wieder viel übung und KRaft falls es die dame nicht schafft....

@ Julia
Ein paar KIlos mehr oder weniger spielen auch keine Rolle... Aber ein paar viele Kilos mehr machen schon eienn unterschied je nach figurensatz den man tanzt....

Und zum Glück tanzt nicht jeder gleich wäre ja auch fad
mfg

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Mali (217.196.83.---)
Datum: 09. Oktober 2005 19:13

hi, ich bin nur zufällig in dieses forum gelangt. musste mich allerdings gleich mal anmelden um mich einzumischen.
zu meiner situation: bin nicht grad ein riese und hab so ca. 80 kg. hab vor ein paar jahren grad mal einen einsteigerkurs besucht. Mußte beim bronzekurs aufhören, weil ich schifahren war (bandn kaputti).

meine frage an alle: is denn nicht die frage was man /frau mit seiner /ihrer tanzerei erreichen will? sprechen wir von turniertänzern oder sind wir eh im spaß-bereich anzusiedeln. weil in meinem kurs (lang lang ists her) war der spaß und die lust im vordergrund.
wenn ich von rückwärts fallen lassen usw. hör, schwitz ich schon jetzt.
meiner meinung nach soll jeder tanzen, der spaß daran hat. und irgendwo/irgendwie wird sich doch jeder seinen tanzpartner finden, oder denk ich da falsch?!?!

P.S. ein problem hab ich aber schon: (egal wie schwer jemand is) es bricht mir fast das auge, wenn ich jemanden tanzen seh, der absolut kein taktgefühl hat. da ist auch der partner arm!

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (81.189.77.---)
Datum: 09. Oktober 2005 20:15


@ mali

Ich geb Dir total recht. Ich hab zwar vor einiger Zeit Goldstar gemacht und war auch einige Zeit im Hobbyclub, aber Hebefiguren usw. haben wir nie gelernt. Ich tanze aus Spaß an der Bewegung und wenn mir die Musik gefällt. Wenn jemand den Takt nicht halten kann ist es absolut schwierig. Ich hatte auch schon Tanzpartner, denen ich den Takt vorsagen musste - das ist mühsam und mindert die Lust. Hoffe für Dich, dass Du wieder zu tanzen beginnst nachdem Du Deine Bänder auskuriert hast.

Gruß
Julia

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 10. Oktober 2005 12:40

@ mali
jupp im grund hast du schon recht....
Es kommt sicher drauf an was du tanzen willst. Von den Figuren dich beschrieben hab tanz ich auch in der Perf.... aus spaß an der sache nicht weil ich tuniertanz bzw formationstanz betreibe...
klar ist die ganze diskusion hinfällig wenn man nur grundschritt tanzt... aber die meisten die dann öfter tanzen gehen woll aber auch mehr lernen
mfg

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Ilse (81.189.12.---)
Datum: 10. Oktober 2005 14:49

@Robert
und der Männer, die sich gerne nur mit schlanken Damen tanzen

Laut Arzt und Betriebsrat darf ich nichts abnehmen, weil die mir seite Jahren vorwerfen, ich wäre Magersüchtig.
Ich bin 57 kg schwer und bin ca. 170 gross.
Ich habe zwei Jahre mich auf Anweisung des Arztes und Betriebsraten mesten müssen und es war für mich nicht einfach, von früh bis spät nur essen, essen und wieder essen.

Ich habe eher das Problem, was muss ich den ganzen Tag essen, um nicht unter 50kg zu kommen. Nachdem aber die Männer alle so dick sind, kenne ich alle Abnehmetipps, wie man es schaffen kan, um es nicht unfähr zu sehen, wie viel ich den ganzen Tag essen und trotzdem nicht kugelrund bin.

Weisst Du eigentlich wie schwer es ist, über 50 kg das Gewicht zu halten und wenn man den ganzen Tag nur ans Essen denken muss, dass man zu rechten Zeit wieder merkt, wann man wieder für einige Stunden das Essen vergessen darf?
Der Magen ist es dann gewöhnt, ständig viel zu bekommen under Appetit ist da, auch wenn die Waage plötzlich mehr anzeigt, als man wollte.
Mit gesunder Ernährung geht es dann auch viel leichter und man kann sich mit Gemüse und Obst auch satt essen, solange bis der Körper es wieder gewöhnt ist, mit weniger Essen aus zu kommen.

Ich habe aber immer noch nicht so viel zugenommen, dass mir endlich die breit geschnittenen Schuhe von Damen oder Kinder passen würden. So zart wie ich gebaut bin, sind dies immer noch meine Füsse und ich verliere alle Schuhe, falls ich mir diese nicht eine Grösse kleiner kaufe und die Zehen einziehe oder umlege.
Ich bin aber schon froh, dass ich nicht jedesmal einen 36er oder 38er Rock selbst enger nähen muss oder in die Schneiderei geben muss, wie dies noch vor einigen Jahren war. Ich bekam von der Stange her keinen Rock und ich habe mir Früher zwangsweise oft Röcke selbst genäht.
Auch Kleider musste ich immer enger nähen. Ich war so schlank, dass ich keine Kleidung in einem Geschäft kaufen konnte, ohne dies enger nähen lassen zu müssen.

Ich verstehe daher das Problem einer dicken Frau sehr gut. Wenn jemand am Tag mit einer oder zwei Semmel (nur als Mengenvergleich gedacht) genug hat, dann muss er sich mit dem Problem nie herum schlagen.
Sobald jemand mehr isst, kann das Gewicht unvorhergesehen ausser Kontrolle geraten.
Und wenn das beim Mann passiert, dann ist das normal und er tanzt nach wie vor gerne mit einer schlanken Frau.
Und auch wenn es die Männer nicht glauben wollen. Es gibt viel mehr dicke Männer als Frauen.

Turniertänzer sind normal schlank, bzw. die Hebefiguren tanzen.

Nur wie viele Männer tanzen nur mit schlanken Frauen, obwohl sie selbst nicht so schlank sind und ohnehin keine Hebefiguren tanzen wollen?
Und wenn ein Mann der Meinungs ist, wegen der Hebefiguren etc. nur eine schlanke Frau unter 50kg zum Tanzen zu nehmen, dann soll er wenigstens sein Gewicht dementsprechend auch anpassen.

Und so nebenbei. Ein Mann mit 65 kg oder notfalls mit 70kg ist für mich ein Traum. Nur es gibt kaum Männer die so schlank sind oder die wenigen die es gibt, die hat sich schon längst eine andere schlanke Frau genommen.
Und nachdem sehr viele schlanken Frauen auf schlanke Männer stehen und leider das Verhältnis mit der Anzahl von Frauen und Männer ähnlich wie beim Tanzen ist, ist man als schlanke Frau sehr oft gezwungen, zu den dicken Männer zugreifen, nach dem Motto, lieber ein dicker Mann zum Tanzen, als gar keinen Mann zum Tanzen.

Und da stelle ich mir schon die Frage, was der Fanny noch übrig bleibt, wenn die schlanken Damen ihr schon die dicken Männer wegschnappen, aufgrund des Mangels an schlanken Männer.

Und in den normalen Tanzschulkursen (Bronze bis Gold Star und Hobby-Kurse), lernt man keine Hebefiguren. Ausser beim Rock ánd Roll Kurs.
Und auf einer vollen Tanzfläche sollte man auch keinen Salsa mit einer Hebefigur tanzen, wenn einem was an der Dame liegt.

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Ilse (81.189.12.---)
Datum: 10. Oktober 2005 14:49

@Robert
und der Männer, die sich gerne nur mit schlanken Damen tanzen

Laut Arzt und Betriebsrat darf ich nichts abnehmen, weil die mir seite Jahren vorwerfen, ich wäre Magersüchtig.
Ich bin 57 kg schwer und bin ca. 170 gross.
Ich habe zwei Jahre mich auf Anweisung des Arztes und Betriebsraten mesten müssen und es war für mich nicht einfach, von früh bis spät nur essen, essen und wieder essen.

Ich habe eher das Problem, was muss ich den ganzen Tag essen, um nicht unter 50kg zu kommen. Nachdem aber die Männer alle so dick sind, kenne ich alle Abnehmetipps, wie man es schaffen kan, um es nicht unfähr zu sehen, wie viel ich den ganzen Tag essen und trotzdem nicht kugelrund bin.

Weisst Du eigentlich wie schwer es ist, über 50 kg das Gewicht zu halten und wenn man den ganzen Tag nur ans Essen denken muss, dass man zu rechten Zeit wieder merkt, wann man wieder für einige Stunden das Essen vergessen darf?
Der Magen ist es dann gewöhnt, ständig viel zu bekommen under Appetit ist da, auch wenn die Waage plötzlich mehr anzeigt, als man wollte.
Mit gesunder Ernährung geht es dann auch viel leichter und man kann sich mit Gemüse und Obst auch satt essen, solange bis der Körper es wieder gewöhnt ist, mit weniger Essen aus zu kommen.

Ich habe aber immer noch nicht so viel zugenommen, dass mir endlich die breit geschnittenen Schuhe von Damen oder Kinder passen würden. So zart wie ich gebaut bin, sind dies immer noch meine Füsse und ich verliere alle Schuhe, falls ich mir diese nicht eine Grösse kleiner kaufe und die Zehen einziehe oder umlege.
Ich bin aber schon froh, dass ich nicht jedesmal einen 36er oder 38er Rock selbst enger nähen muss oder in die Schneiderei geben muss, wie dies noch vor einigen Jahren war. Ich bekam von der Stange her keinen Rock und ich habe mir Früher zwangsweise oft Röcke selbst genäht.
Auch Kleider musste ich immer enger nähen. Ich war so schlank, dass ich keine Kleidung in einem Geschäft kaufen konnte, ohne dies enger nähen lassen zu müssen.

Ich verstehe daher das Problem einer dicken Frau sehr gut. Wenn jemand am Tag mit einer oder zwei Semmel (nur als Mengenvergleich gedacht) genug hat, dann muss er sich mit dem Problem nie herum schlagen.
Sobald jemand mehr isst, kann das Gewicht unvorhergesehen ausser Kontrolle geraten.
Und wenn das beim Mann passiert, dann ist das normal und er tanzt nach wie vor gerne mit einer schlanken Frau.
Und auch wenn es die Männer nicht glauben wollen. Es gibt viel mehr dicke Männer als Frauen.

Turniertänzer sind normal schlank, bzw. die Hebefiguren tanzen.

Nur wie viele Männer tanzen nur mit schlanken Frauen, obwohl sie selbst nicht so schlank sind und ohnehin keine Hebefiguren tanzen wollen?
Und wenn ein Mann der Meinungs ist, wegen der Hebefiguren etc. nur eine schlanke Frau unter 50kg zum Tanzen zu nehmen, dann soll er wenigstens sein Gewicht dementsprechend auch anpassen.

Und so nebenbei. Ein Mann mit 65 kg oder notfalls mit 70kg ist für mich ein Traum. Nur es gibt kaum Männer die so schlank sind oder die wenigen die es gibt, die hat sich schon längst eine andere schlanke Frau genommen.
Und nachdem sehr viele schlanken Frauen auf schlanke Männer stehen und leider das Verhältnis mit der Anzahl von Frauen und Männer ähnlich wie beim Tanzen ist, ist man als schlanke Frau sehr oft gezwungen, zu den dicken Männer zugreifen, nach dem Motto, lieber ein dicker Mann zum Tanzen, als gar keinen Mann zum Tanzen.

Und da stelle ich mir schon die Frage, was der Fanny noch übrig bleibt, wenn die schlanken Damen ihr schon die dicken Männer wegschnappen, aufgrund des Mangels an schlanken Männer.

Und in den normalen Tanzschulkursen (Bronze bis Gold Star und Hobby-Kurse), lernt man keine Hebefiguren. Ausser beim Rock ánd Roll Kurs.
Und auf einer vollen Tanzfläche sollte man auch keinen Salsa mit einer Hebefigur tanzen, wenn einem was an der Dame liegt.


Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (81.189.82.---)
Datum: 10. Oktober 2005 16:02


@ tanzen

Also wenn Du Goldstar und Hobbytanz-Figuren als Grundschritte bezeichnest, dann musst Du ja wirklich toll tanzen können. Da kann ich natürlich nicht mitreden. Es würde mich nur interessieren, in welcher Perfektion man derart super Tänzer wie Dich bewundern kann.

Gruß
Julia

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: m (212.186.218.---)
Datum: 10. Oktober 2005 17:30

@julia

Tatsache ist, dass GS und Hobbyfiguren größtenteils Grundschritt (Basic) Variationen sind. Diese Figuren könnte man (meistens) auch in der Unterklasse im Turniersport tanzen - nur dass man typischerweise in der Tanzschule im Goldstar und Hobbykurs Figurenfolgen lernt, und nicht, wie man die einzelen Elemente dieser folgen führt, bzw. variabel kombinbiert.

Wenn ein Herr wirklich tanzen kann, dann kann er die abfolge der Figuren durch führen der Dame (sofern diese das zulässt) auch ändern.

So gesehen kann man alles, was in der Tanzschule unterrichtet wird als "Grundschritte" bezeichnen - auch wenn es dem typischen Kursgeher wie gewaltige ultraschwere Figuren vorkommt.

Wobei es sich bei mangelnder Technik - wie sie meist von Tanzschulbesuchern gezeigt wird - wohl eher und Grundgesteige handelt, was aber auch nichts ausmacht, denn Leute, die mehr wollen könne ja einen TSC besuchen - alle anderen sollen doch nur rein den Spaß am Tanzen haben, wurscht wie es aussieht.

Im allgemeine denke ich, dass man Leute wie "tanzen" in diversen Perfektionen antrifft, das aber nicht deren Hauptwirkungsbereich ist. Es gibt viel Turniertänzer, die immer wieder in Tanzschulen in die Perfektion gehen, denn jede TS hat einen anderen Boden (die wenigsten einen guten), was eine gute Übungsmöglichkeit bietet. Ausserdem gibt es Turniertänzer, die auch Spaß am Tanzen haben und das gerne auch mal ungezwungen in Gesellschaft machen.

LG m

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (81.189.85.---)
Datum: 11. Oktober 2005 17:33


@ m

Danke für die Informationen, bin wieder einmal etwas g'scheiter.
Wie bereits gesagt (geschrieben) mit derartigen Levels kann ich nicht mithalten.
Ich meine aber doch, dass gerade Damen, die nicht die absolut top Figur haben sich vielleicht doch hauptsächlich in der Kategorie ansiedeln, in der ich mich befinde = Tanzschullevel= Grundschritt, und hier einige Kilos mehr keine Rolle spielen.

Gruß
Julia

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Frank (217.110.53.---)
Datum: 12. Oktober 2005 07:13

@julia


Hi,

dass würde ich nicht so sehen. Im TSC meines Heimatortes tanzt eine wirklich dicke Dame im Breitensportwettbewerb. Sie tanzt nicht nur da mit, sondern ist richtig erfolgreich! Sie hat eine ganz tolle Ausstrahlung, und genau diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen. Sicherlich ist es für dickere Frauen (aber auch Männer) schwieriger, aber es ist machbar.

Noch etwas zum Thema Tanzschule=Grundschritt:
Es gibt gewaltige Unterschiede in der Lehrweise bei Tanzschulen. Damit meine ich nicht nur ADTV und nicht ADTV Tanzschulen. Es gibt durchaus Tanzschulen, wie die, in der ich tanzen gelernt habe, die von Beginn an freie Führung lehren. Tanzschulen, die auch großen Wert auf Haltung und andere techn. Details legen.
Wie gesagt, dass ist von Tanzschule zu Tanzschule sehr unterschiedlich. Daher können auch Gold/Goldstar-Tänzer(innen ) auf absolut unterschiedliche Level tanzen.



Grüße aus Westdeutschland
Frank

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: julia (62.218.158.---)
Datum: 12. Oktober 2005 08:14


@ Frank

Danke für die nette Antwort.
Das baut mich wieder auf. Ich werde heute dann doch wieder Butter auf mein Knäckebrot schmieren.

Gruß
Julia

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: el presidente (195.248.32.---)
Datum: 13. Oktober 2005 11:33

OT:

@ Tanzen

wenn du diese Dumme Figur meinst, die Dame einfach fallen zu lassen, sie dann waagerecht am Boden auf einem Bein liegt/steht...

1. wie soll die Dame bitte aus so einer Figur alleine aufstehen??? (Stichwort Physik + Schwerpunkt usw..)

2. ist wohl die lächerlichste Figur die man sich ausgedacht hat.. (wo auch immer sie unterrichtet wird..) Dame liegt mit gehobenen, gestreckten Armen am Boden, Herr steht mit einem Buckel zur Dame, schaut dumm, gibt seinen Körper einen Ruck das er die Dame wieder "aufzaht"... *g* schaut immer sehr erotisch aus wenn man die Figur (vor allen die Gesichter der jeweiligen Tänzer.. "von hilfe er lässt mich fallen" bis "verdammt wie kommt sie wieder hoch") sieht, erinnert immens an die Charakteristik der Rumba... smiling smiley

IT:
prinzipiell ist es doch egal wie der Partner aussieht und beschaffen ist. Wenn das Tanzen passt ist es doch im Zuge dieser Kriterien alles ok... Klar wird man mit <30 >90kg kein Tanzsportweltmeister werden und gewisse Bewegungsformen nicht mehr so leicht betreiben/erlernen können, aber who cares??? (bzw. in welchen Sport ist dies nicht so???) Wenn's Spaß macht soll doch das das kleinste Problem sein, und wenn's mir darum geht das mir alle Zusehen müssen und wehe wenn mein Partner oder ich selbst nicht dem medialen Idealbild entsprechen... tja dann kann man diesen Personen eh nicht mehr helfen..

und noch was... Figuren sind nicht alles...
besser wenig gut als (siehe meinen ersten Teil) viel/komplex dafür zum wegschaun...

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Tanzen (212.186.106.---)
Datum: 16. Oktober 2005 11:15

Sers
@ Julia
Wo ich hingeh tanzen hmmm meistens wo meine Damen hinwollen.*) Aber meistens wird es doch eher Watzek werden zuminderst während der woche (Kenn keine andere Tanzschule die da bei Preis und leistung mithalten kann)...

@ el presidente

Klar doch die mein ich... blos mit Buckeldahstehn ist blos anstrengend und da hast du sicher recht das schaut dann auch nicht gut aus. Wenn man sich dabei abquält ich find aber die Figur schön wenn man die Dame runterlegt und dabei gerade stehn bleibt und sie dann wieder ohne sichbare anstrengung wieder hochholt.
Das die Dame fast alleine wieder hochkommt aus der Haltung ist nicht schwer... Da ja das eine Bein noch "normal" am boden steht braucht sie ja "nur" sich wieder aufzurichten. Wenn du mal drüber nachdenkst funktioniert die Figur wie Knie beugen da kannst ja auch alleine wieder aufstehn. Der Unterschied ist blos der das du den Oberkörper auch nach hinten legst und damit den Schwerpunkt veränderst darum brauchst den Patner damit du nicht umfällst....

Ach ja klar hast du schon recht ein paar wenige Figurn die dafür aber perfekt getanzt sind sicher schöner blos... Dazu brauchst eine fixe Dame und Tuniertanzunterricht.....
mfg

Re: Dicke Frauen und tanzen
Autor: Fanny (193.170.250.---)
Datum: 14. November 2005 17:31

@mali
danke für deine Worte, ich denke wer einfach Spaß am Tanzen haben will sieht das wohl etwas anders.

Dick? Na und?
Autor: jkhneuber (84.147.91.---)
Datum: 15. November 2005 15:15

In diesem Thread hat sich ja ein zweites Thema eingeschlichen: Daher zunächst mal zurück zum Ausflug Turnier: Jeder der Turnier tanzt hat ein festes Programm. Es ist gar nicht möglich so perfekt zu tanzen, ohne ein festes Programm zu haben. Was natürlich nicht heißt, dass man nicht ab und zu mal improvisieren muss. Das man ein festes Programm tanzt, heißt aber nicht, dass Man(n) beim Turniertanzen nicht führen muss. Nur wenn die Körperhaltung richtig ist (und nix anderes ist die Führung), kann auch die Dame sauber tanzen. Außerhalb von Turnieren ist es natürlich was anderes, sonst wäre es ja langweilig … obwohl, auch im Training hat man trotz Programm genug zu tun mit der Verbesserung der Technik.

Übrigens das Problem, dass man mit Leuten aus anderen Tanzschulen nicht tanzen kann, liegt nur an der schlechten Technik die manche Tanzschulen vermitteln. Würde die richtig vermittelt, kann jeder mit jeder tanzen. Daher ist es schon nicht schlecht, wenn man flexibel im Programm ist, nur so merkt man ob man richtig führt. Aber wie gesagt, beim Turniertanzen hat die Programmwechselei nix zu suchen, aber glaubt mir, Turniertänzer könnten meist eh besser führen, als Leute aus Tanzschulen … (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Zum Thema dicke TänzerInnen

Ich selbst bin ein dicker Tänzer... Zu den Abnehmtipps … nicht bei allen hat Übergewicht mit zentnerweise Süßigkeiten zu tun. Ich kenne genug Paare, bei denen der eine wesentlich mehr isst und ungesünder lebt und trotzdem schlank und rank ist, dagegen der andere gerade Mal so sein Gewicht hält. Deswegen bringen oft auch die Abnehmtipps nichts, denn die kennen viele von uns eh schon auswendig. Ich schaue auf mein Gewicht, trotzdem bin ich dick … und das ist gut so ;-) Na gut, weniger wäre mir zwar lieber, aber mit viel zu viel Aufwand verbunden.

Ich kann den Wunsch verstehen trotzdem zu tanzen. Ich tanze selbst 3-4 Mal die Woche und werde es wohl demnächst mit Solotraining ergänzen, denn ich werde selber auch mit dem Turniertanzen anfangen. Im gleichen Moment bin ich aber mit einer üppigen Leibesfülle ausgestattet. Daher halte ich es nur fair, dass mir auch das Gewicht meiner Partnerin egal ist. Mir geht es nur darum, dass beide einigermaßen miteinander mithalten. Und entgegen der Vermutung, die jetzt einige anstellen, dass ich derjenige bin, der Konditionsprobleme hätte, tanze ich eher meine Partnerinnen bis zum K.O, auch wenn diese durchaus viel weniger Gewichtsprobleme haben, als ich. Also nicht alles hat immer mit dem Gewicht zu tun. Auch der Gesundheit ist der Sport in dem Fall nicht abträglich. Ich hatte früher öfters mal Probleme mit dem Kreuz oder auch den Gelenken. Jetzt geht es mir wesentlich besser, auch wenn der Sport leider nichts an meinem Gewicht verändert hat. Denn mit dem Sport nimmt auch die Muskelmasse zu, die den Gelenkapparat stützen.

Bei Problemen mit Stopps oder ähnlichen stimmt es mit dem Gewicht nur insofern, als dass Technikfehler deutlicher (im Wahrsten Sinne des Wortes) ins Gewicht fallen. Wenn ich bei der Rumba oder besser dem Chacha den Vorwärtschritt nicht abchecke, sondern voll belaste, dann ist es für ein Fliegengewicht natürlich leichter trotzdem rechtzeitig wieder zurück zu sein, als für mich. Was aber nichts daran ändert, dass es in beiden Fällen falsch ist. Auch in anderen Fällen, wo ich merke, dass ich nicht schnell genug bin, handelt es sich in der Regel schlicht und einfach um Technikfehler, auch bei nem Quickstep, ner Samba oder nem Jive.

Ebenso ist es mit der Führung einer Dame. Ich habe mit schlanken Damen getanzt, die ich herumwuchten musste, dass ich meinte mit nem Zementsack zu tanzen und Dicke, die geradezu Fliegengewichte in meinem Armen waren. Auch hier ist nur die Technik ausschlaggebend, nicht die Körperfülle. Mag natürlich sein, dass manche Männer der Kraft einer kräftigeren Frau nichts entgegensetzen zu haben und dann im Führungsstreit unterliegen, wenn die Dame anfängt selbst zu führen *g*.

Das Problem mit den Achsen stimmt zwar, spielt aber in der Regel wirklich erst im Turniertanz ne Rolle.

Doch allgemein noch ein paar Worte zu Gewicht und Attraktivität bei Tanzpartner. Ich glaube ich bin hier echt in einem falschen Film. Sind hier wirklich nur alle auf Frauensuche aus, die tanzen? Selbst da könnte man sich darüber streiten, ob es da auf die Figur ankommt. Aber beim Tanzen ist es doch nun wirklich egal, wie die Partnerin aussieht, oder welches Gewicht sie hat. Hier zählt doch wirklich nur eins: Kann sie tanzen oder nicht!!!

Seite:  vorige1234
Aktuelle Seite: 4 von 4

Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at