Menü
Tanzen Allgemein 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 10 von 15
Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.116.---)
Datum: 06. Februar 2006 00:25

Habe ich jetzt doch nicht bekommen, obwohl sie eigentlich da sein sollten. Dauert wohl noch etwas. Der maßgeschneiderte Schuh ist nicht das Problem, kostet im Prinzip das Gleiche wie ein normaler. Das Problem ist das Erstellen der Leisten. Die kosten um die 200 EUR. Ich mache es auch nur, weil ich extrem breite Füße hab und damit mit einem Schuh von der Stange nicht froh werden. Nen Engländer oder gar nen Italiener bräuchte ich gar nicht ausprobieren.

Bei normalen Schuhen ist es kein Problem, da ist das Leder entsprechend hart, so dass es meinen Fuß im Zaum hält. Bei den feinen Tanzschuhen dehnt sich das Leder aus und ich trete zur Seite über die Sohle. Nicht gerade das was man brauchen kann, wenn es um gute Fußarbeit geht. Deswegen habe ich mir jetzt erst mal Lateiner bestellt und wenn die gut sind kommen noch ein Paar Standard. Und nicht zu vergessen irgendwann auch die Lackschuhe winking smiley

Was mein Leistungsniveau betrifft glaub ich nicht, dass du so weit unter mir bist. Wie gesagt, ich tanze ja erst seit 1 1/2 Jahren richtig, daher hast du mir einiges an Erfahrung voraus. Aber was macht man als Ex- und jetzt wieder Student: Man bildet sich auch theoretisch fort. Und daher ist mein Wissen wohl größer als mein Können *g* vor allem wenn ich momentan an meine Dreischrittdrehung (momentan grad Samba) denk, wird mir ganz anders ... da habt ihr Frauen wirklich einen Vorteil: viel Übung!!!


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.56.---)
Datum: 06. Februar 2006 00:50


@ Tango,
die von mir verärgerte, und mir nie wieder antwortende,
war heut in der Perfektion. Eine Wiener Tanzschule mit 5 Sälen, in einer Sackgasse im 1 Bez.

@ Transair,
du hast das Club-Vereinsgeschehen wunderbar beschrieben. In der Tat bei "uns" ist es nahezu genauso wie du es ausführlichst erwähnt hast. Bei einem Verein gibts Anfäng-Profi-Training am gleichen Tag zu versch. Zeiten. Zuerst Jugend, Anfänger, Profis. Wenn "Platz" ist können auch die "Anfänger" bei den Profis mitmachen, allerdings ohne besondere Unterstützun; klaro.

In anderen Vereinen gibts 2 versch. Tage Training in der Woche. Wobei meist auch die Profi das "Allgemeine-Anfanger" mitmachen. Halt mit paar "Extrawürsten". So es sie gibt.
Selbst der Turnsaal als regelmäßiger Trainingsort ist bei uns, schon alleine aus Kostengründen, üblich. Daher auch mein Hinweiß auf "bodenschonendes Schuhwerk".
Die monatlichen Clubabende finden meist bei einem "sponsernten" Wirten, Gasthaus, Restaurant, statt. Wenn du besonders Schüchtern bist, es dem "Obmann-Obfra" anvertraust, bekommst event. sogar einen Tänzer für paar Scheiben aus Aug gedrückt. So nebenbei wird in fast allen Boogieclubs auch S&L gespielt. Tanzen viele dazu dann eben halt mehrmals. Viele Trainer beherrschen auch S&L bzw. haben es gelernt. In meinem Bekanntenkreis haben, bzw. besitzen 2/3 der Herrn Gold und dies zu Recht !!!
Lokal: Je nach Verein mußt auch Berücksichtigen, mit welchem Verkehrsmittel will-kann-muß ich anreisen um 150-300 Leute unterzubringen,... und wieviele tanzen dann auch; sprich Tanzfläche. Dies alles ist halt immer eine Mix-Lösung.

@ jkn...,
natürlich hab ich mir deine "Schelte" zu Herzen genommen. Nur wenn man an der Seriöstät von eingtragenen, langjährigen Vereinen rüttelt, etc. da werd ich doch etwas grob. Unabhängig davon, das Video bekommst. Nur bitte las mir Zeit für die Vorbereitung. Unter anderem gehen bei uns Tanzschullehrer in Boogieclubs um Kurse zu besuchen. Wobei sie meist enttarnt werden; aber fröhlich mitmachen. Da gibts manchmal einen "Pflanz"(Ostfriesen). Nur es geht immer unblutig aus. Hin&wieder kann es länger dauern. Nicht immer schließen die Pubs vor Träningsende und das kann erst richtig anstrengend werden.
Sag wie ist es bei euch in den "oberen Rängen" ? Mir wurde heute zugesteckt, das jene die ich Laie als gute Tänzer einstufte, a l l e vom "anderen Ufer" sind. Dies sei so bei mehr als 50 %. Auch, oder gerade, bei Turniertänzern der oberen Leistungsklasse. Dies war auch mir neu. Somit versteh ich an anderer Stelle hier im Forum die geäußerte Bemerkung.

Happy quick-slow, Rap.
ps.: schnell weg vom pc, die aufsicht naht...

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.234.---)
Datum: 06. Februar 2006 01:08

Hallo mein liebes (Tanz-)Häschen,

leider muss ich sagen "schön, dass du dich geärgert hast", denn deine nachfolgenden Zeilen an mich, sind die wundervollsten, nettesten und liebsten, die du je von dir gegeben hast. Danke dafür! Ich werde den Text ausdrucken, unter mein Kopfkissen legen und natürlich ebenfalls "we can leave the world behind" hören. Das Lied gefällt dir wohl wirklich ganz gut? Hast du "Rooftop" gefunden? Das find` ich ähnlich gut und ist taktmässig ein bischen langsamer.
Jetzt komm` ich nochmal zu den Boogie-Clubs. Ich habe mir die von "Rap" genannten Seiten mittlerweile auch angesehen. Am besten gefällt`s mir bei den "boogiehasen". Schau mal in die Foto-Galerie unter "Weihnachtsfeier 2005", da hab` ich gedacht, wir beide waren schon mit dabei??? Der Clubabend findet im "Lindenhof" Breitenlee statt und da kann man sicher auch mal als Gast zuschauen, aber das tollste ist, dass die Spandlgasse ja fast um`s Eck ist. (Was soll das jetzt wieder heissen??????)
Hier bei uns ist es so, dass du praktisch ohne Tanzkenntnisse (Boogie) gar nicht dem Verein beitreten kannst. Erst mindestens nach Absolvierung eines Anfängerkurses, kann man Mitglied werden. Ich hab`s ja schon geschrieben, der Anfängerkurs "verlangt" direkt nach einer Fortsetzung. Beim Fortgeschrittenenkurs gibt`s dann nach der 4. (also insgesamt 10.)Doppel-Stunde eine Einladung zum "Schnuppertraining", das dann auch von dem/der Tanzkursleiter/in abgehalten wird, ansonsten wechseln die Trainer immer durch. Was ich ganz besonders super finde, ist, dass alle unsere Damen, (Trainer-B-Schein ist das höchste was wir im Verein haben) "gnadenlos" mit jedem tanzen, der danach verlangt, egal ob Anfänger oder Turnier-Einsteiger. Ich bin ja sonst nicht ängstlich, aber wenn ich mit einer unserer vier "Superhasen" tanzen soll (oder darf), zittern mir noch heute die Knie. Beim kleinsten Zucken im Arm, düsen die los in die Figuren, dass es eine Freude ist. Was ich damit sagen will, ist, dass es überhaupt keinerlei Probleme mit "wer tanzt mit wem" gibt. Da hab` ich jetzt, mit meinem bisherigen Minimal-Einblick in eine Standard-Tanzschule, schon ein mulmigeres Gefühl, ich glaube, das ist dort nicht ganz so. Aber vielleicht täusch` ich mich auch. Mit mir hat jedenfalls dort keiner Berührungsängste. Über die Sache mit den "10 Tänzen" (Jürgen) habe ich längere Zeit nachgedacht. Das ist natürlich schon ein viel anspruchsvolleres tanzen, als nur "einen" Boogie. Liegt evt. ein Unterschied darin, dass ihr (Sta/Lat) für jedes Tempo einen "anderen" Tanz habt und wir den Boogie eben nur schnell, mittel oder langsam tanzen, dabei unterschiedliche Schrittfolgen einsetzen??? Klarheit für dich, mein Hexchen, gibt`s erst, wenn du mal in der Szene, oder auf einem Turnier "live" zugeschaut hast, denn du hast die entsprechenden Kenntnisse in Sta/Lat, um die Boogietanzerei dann einschätzen zu können. Erst dann wirst du auch einigermassen sicher wissen, ob du auch damit Freude haben könntest. Alles andere ist "Larifari" und schaukelt nur Emotionen hoch.
Jetzt wieder direkt zu uns beiden. Lese mit Freude, dass wir auch in Sachen Nikotin und Alkohol gut harmonieren. Mein Hauptgetränk ist ebenfalls "Wasser" in allen möglichen Variationen. Dass du mir auch noch treu geblieben bist, haut mein Ego natürlich auf mindestens "hundert". Ich hoffe, es hat dir trotzdem noch genügend Spass gemacht, aber ich weiss, mit "verrauchten" Augen hält sich dann auch der Spass in Grenzen.
Jetzt werde ich auch "in die Kiste schweben", hervorragend gelaunt, durch das Wissen, ein wundervolles, liebes Wiener "Mädl" (vorerst nur) im Forum zu haben.
Musik im Ohr (wie oben), den Boogieschritt in den Beinen,
drück` ich dich wieder (leider nur in Gedanken) ganz fest an mich, hauche einen Kuss in deine Richtung und verabschiede mich diesmal mit einem
"ich glaub`, ich liebe dich"
dein Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.24.---)
Datum: 06. Februar 2006 13:39


... dass du praktisch ohne Tanzkenntnisse (Boogie) gar nicht dem Verein beitreten kannst. Erst mindestens nach Absolvierung eines Anfängerkurses, kann man Mitglied werden. Ich ....
## natürlich kannst du, falls du willst. Es gibt auch "unterstützende" Mitglieder.
Im "allgemeinen Training" kannst du auch ohne Tanzkenntnisse teilnehmen. Da wird dir eben einmal der Grundschritt gezeigt und da bist sowieso beschäftigt. Natürlich wird ein "Auge auf dein tun" geworfen, etc.
---
...übrigends, eine gute Wahl. Siehe Trainerliste, viele der heute "sehr guten" haben dort ihre Wiege stehen.
mfg. rap.

ps.: gehe video zusammenschneiden,...

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.24.---)
Datum: 06. Februar 2006 13:40


... dass du praktisch ohne Tanzkenntnisse (Boogie) gar nicht dem Verein beitreten kannst. Erst mindestens nach Absolvierung eines Anfängerkurses, kann man Mitglied werden. Ich ....
## natürlich kannst du, falls du willst. Es gibt auch "unterstützende" Mitglieder.
Im "allgemeinen Training" kannst du auch ohne Tanzkenntnisse teilnehmen. Da wird dir eben einmal der Grundschritt gezeigt und da bist sowieso beschäftigt. Natürlich wird ein "Auge auf dein tun" geworfen, etc.
---
...übrigends, eine gute Wahl. Siehe Trainerliste, viele der heute "sehr guten" haben dort ihre Wiege stehen.
mfg. rap.

ps.: gehe video zusammenschneiden,...

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.156.---)
Datum: 06. Februar 2006 13:41

Mein lieber feuriger Transair,

jetzt hast du es mit deinen Schlussworten wieder geschafft, mich verlegen zu machen. Ich atme kurz durch und versuche vollkommen „cool“ weiter zu schreiben. Im Hintergrund läuft „we can....“. Ja, das Lied hat es mir wirklich angetan. Aber nicht nur die Musik, die finde ich absolut toll, sondern auch der Text. Kleine Nebenbemerkung: Jive (ein 8-Schritttanz) würde sich dazu ausgehen, danach würde sich zum „Ausruhen“ und „Nachklingen“ (schließlich muss der Text irgendwie „verarbeitet“ werden winking smiley) allerdings ein LaWa anbieten. „Rooftop habe ich noch nicht gefunden, bzw. noch nicht als ganzes Lied, nur als Hörprobe – die „zeigt“ leider nicht viel. Hoffentlich haben dir meine Zeilen nicht den Schlaf geraubt, wobei ich mir manchmal –wegen deiner Einlogzeiten – denke, dass du Schlaf nur sehr spärlich brauchst.

Der Gasthof Breitenlee ist zwar bei der Spandlgasse, aber das würde für mich eine Anreise von ca. 1 Stunde bedeuten. Die Bilder habe ich mir angeschaut. Auf welchem Bild hast du uns gesehen? Ich schätze, du meinst Bild 4 smiling smiley (in der ersten Reihe der Übersicht, von links nach rechts gezählt).
Ja, das was du über eure Starterkurse schreibst, vermisse ich hier. Wobei, ich glaube der reine Anfängerkurs wäre mir doch zu langweilig, schließlich kann ich auf mehrere Boogietanzschulkurse, auf Rock´n Roll-Tanzschulkurse und auf den Tanzschuljive zurückgreifen. Ich vermisse das „missing link“ zwischen dem, was in der TS gelehrt wird und dem, was ich den „Boogie der 50er und 60er Jahre“ nenne. In der Pädagogik heißt es: „Lehren bedeutet, den Schüler dort abzuholen, wo er sich in seiner Entwicklung gerade befindet“. Lass mich dazu ein Beispiel anführen. Stell dir vor (besser du stellst es dir nicht vor winking smiley), du müsstest mir das Fliegen beibringen. In der ersten Stunde müsstest du mir erst zeigen, wo das Cockpit ist und was diverse Anzeigen bedeuten. Einem deiner Flugschüler müsstest du wahrscheinlich nur zeigen, wie er Loopings usw. fliegt.

Unterschiedliches Klima herrscht wahrscheinlich schon in Tanzschulen und in Boogieclubs. Rap hat ja die „Grashofgasse“ kennen gelernt (diese Tanzschule hat er offensichtlich gestern beehrt) und wird sich dazu sicher eine Meinung gebildet haben. Mir gefällt die TS, wenn ich gerade wieder einmal dort bin, seeehr gut. Auf den „Breitenleer-Bildern“ sah ich Damen in Stöckelschuhen und Herren mit Krawatten, alles nicht so ungewöhnlich für mich winking smiley. Gibt es von eurem Cluboutfit ein Bild, bzw. wie seid ihr gekleidet? Farben usw.? Tragt ihr es immer, oder nur wenn ihr „auffallen“ wollt? Bist du nun doch der Formation beigetreten?

Zu den 10 Tänzen möchte ich noch anmerken, dass sie nicht nur unterschiedlich schnell zu tanzen sind, sondern auch vollkommen andere/unterschiedliche Ansprüche an Ausführung und Figurenrepertoire stellen. Deshalb ist immer wieder sehr unser Köpfchen beansprucht winking smiley. Ein Paso Doble lässt sich z.B. mit keinem anderen Tanz vergleichen. Ähnlichkeiten ließen sich zw. Cha-Cha-Cha und „Kubanischer Rumba“ finden.

Zum Kennenlernen des „50er Jahre Boogie“, habe ich mir einen Termin im Kalender (im Mai) notiert, an dem wahrscheinlich ein Turnier stattfinden wird. Möchte ein bisschen „die Stimmung“ aufnehmen.

Jetzt habe ich mich wieder ein wenig von deinen Schlusszeilen erholt und abgekühlt und kann dich wieder ganz lieb grüßen und „schwesterlich“ küssen winking smiley,
dein Hexchen Tango!

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.78.---)
Datum: 06. Februar 2006 21:11

Hi Transair,

natürlich gibt es immer Lieder, die zwischen den einzelnen Tänzen liegen und wir dann schon mal dastehen und nicht wissen was wir tanzen sollen. Mir ist es beim letzen Ball so gegangen, dass ein Lied der Big-Band sich eigentlich nach nen Jive (natürlich nicht besonders rockig) angehört hat und wir auch darauf angefangen haben. Nach einem Durchlauf unseres Speedprogramms (da wir ja Richtung Turnier wollen tanzen wir sehr oft unsere Programme in gegenbener Reihenfolge durch und dieses haben wir halt für sehr schnelle Jives) hat meine Partnerin das Handtuch geworfen und wir haben dann Quickstep getanzt, was auch immer noch ziemlich schnell war, muss wohl so bei 55 gelegen haben.

Auch zwischen Chacha und Rumba gibt es Überschneidungen wie Tango ja schon gesagt hat und der Tango hat auch ne gewisse Verwandtschaft zum Paso (viele Flamencoelemente) auch wenn man ihn wirklich nicht verwechseln kann. Auf nen rockigen Slowfox kannst du auch nen langsamen Jive tanzen (Slow-Jive, wie wir immer spaßeshalber sagen) und ist auch nötig, denn auf Bällen tust du dich halt mit so Raumgreifenden Schritten schwer. Daran siehst du schon, es gibt einen gewissen Übergangsbereich zwischen den Tänzen. Aber viele kann man gar nicht miteinander vergleichen. Walzer ist natürlich n 3/4 Takt, da ist es klar, nicht ganz so sehr mit dem 2/4 von Paso und Samba.

Man könnte es vielleicht ein wenig in Gruppen aufteilen:

- Wiener und langsamer Walzer
- Tango und Paso.
- Quickstep, Slowfox und Jive
- Chacha und Rumba
- Samba (außerhalb der 10 Tänze ne gewisser Übergang zum Salsa)


Innerhalb der Gruppen gibt es schon immer Lieder, wo du nicht weißt, ob du das eine oder das andere Tanzen sollst, aber ganz selten zwischen den Gruppen. Und wenn du ganz typische Lieder der Tänze nimmst, dann gibt es wirklich nicht mehr viel Gemeinsamkeiten, dann kennt auch ein Nichttänzer sofort Unterschiede und nicht nur der Gruppen, sondern bei jedem einzelnen Tanz.

Das war jetzt die Musik, bei den Tänzen gibt es schon Vieles, das vom einen zum anderen Tanz übernommen wird und ähnlich geht. Hier müsstest du vieleicht wirklich Standard und Latein trennen. In beiden Sektionen selbst gibt es viel was übernommen wird. Zum Beispiel wird ne Rechtsdrehung gefolgt von ner Rechtskreiseldrehung (ist ja egal was das jetzt ist) im Walzer und im Quickstep gleich getanzt nur mit einem unerschiedlichen Timing und dass bei der hohen Quickstepgeschwindigkeit natürlich manches nicht ganz so ausgeprägt getanzt wird. Und bei Chacha und Rumba gibt es Figuren die exakt gleich getanzt werden, nur dass das Chasse zu einem Schritt wird. Allerdings gibt es nicht viel was zwischen den Sektionen ausgetauscht wird.


Ich weiß nicht wie das im Boogie mit den unterschiedlichen Geschwindigkeiten ist, aber bei uns hat jeder Tanz seinen eigenen Charakter und wenn du einem guten Paar zusiehst wirst du sofort sehen, was es für ein Tanz ist, oder zumindest Unterschiede sehen. Glaube nicht, dass es diese Variationsbreite beim Boogie gibt, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Dass es anspruchvoller ist, als beim Boogie möcht ich nicht sagen. Schließlich trainiert der eine 3x die Woche Std/Lat der andere 3x Boogie. Es wird in beides die gleich Energie gesteckt, damit wird wohl auch beides was auf die Bretter gelegt wird gleich anspruchsvoll sein.

Was die Berührungsängste betrifft, so kann es schon sein, dass in einer lockeren Vereinsatmosphäre mehr Kontakte zu besseren Tänzern entstehen als bei uns. Weiß nicht. Vielleicht liegt es auch darin, dass das bei uns das Tanzen bei besseren Tänzern immer so uneinholbar scheint. Mir geht es zumindest so. Ich war früher in ner Tanzschule und wenn ich da so manche angeschaut hab, habe ich nie geglaubt, dass ich das auch mal so kann. Nachdem ich nicht mehr in der Schule bin, bin ich jedes Mal mehr geschockt, wenn ich wieder dort bin. Da bin ich mittlerweile technisch besser als die Meisten und ein Paar, dem ich frührer bescheinigt hab, dass die Richtung Turniertanz gehen, sehe ich jetzt nicht mehr als geeignet an. Dafür gibt es halt jetzt wieder die A und S Klassentänzer im Verein, die ich als unerreichbar ansehe und mit denen ich deswegen nicht tanzen will. Vielleicht entsteht dadurch ne größere Distanz zwischen den Leistungsklassen als wo anders.

Das mit dem Tanzen mit solchen Damen kenn ich. Ich tanze zu Demozwecken relativ oft mit unserer Trainerin (war auch A-Klasse), da ich auch in Kursen bin, die eigentlich im Niveau zu niedrig sind. Es ist immer faszinierend, welche Impulse ihr ausreichen ... allerdings führt sie auch ganz gerne winking smiley Dementsprechend gibt es im Prinzip auch kein Problem mit wer mit wem, allerdings ist es halt für alle Besser, wenn jeder in seiner Leistungsklasse tanzt. Grad im Standard will natürlich eine Dame auf meinem Nivea nicht gerne mit jemanden tanzen, der überhaupt nicht führen kann, denn dann kann sie auch ihre Schritte nicht sauber tanzen und kommt nicht weiter. Und umgekehrt ist es ähnlich.

Das mit dem anderen Ufer kann ich nicht beurteilen. Kann mir schon vorstellen, dass es überdurchschnittlich viele Schwule gibt, wie ja meist bei kreativen Hobbies und Sportarten. Aber mit Sicherheit ist nicht jeder schwul und auch nicht mal ein großer Teil. Musst nur mal die Teilnehmerlisten bei Turnieren anschauen. Die Hälfte der Paare sind verheiratet oder zumindest privat zusammen. Auch unsere momentanen Spitzenpaare. Ehrlich gesagt weiß ich es bei uns im Verein von überhaupt keinem sicher, dass er schwul ist.









Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 07. Februar 2006 01:23

Hallo mein liebes Indianer-Mädchen(auch genannt Häschen, Hexchen oder "Tango"),

hab` ich dir doch angekündigt, dass es wieder "Feuer" geben wird. Das mit den Einlogzeiten kommt von meinem unsteten Lebenswandel. Wie heute wieder, Boogie-Training bis 22.00 Uhr, danach gemütliches Beisammensitzen in der Kneipe, bei lustigen Gesprächen, 0.50 nach Hause und jetzt natürlich noch Sitzung vor dem PC, damit mein Häschen heute wieder eine Nachricht von mir findet. Da hab` ich gleich noch eíne schlechte Nachricht, ich muss diese Woche am Donnerstag nach Frankreich und komme erst am Sonntag wieder zurück, evt. auch erst am Montag. Vom 22.2. bis 10.3. muss ich dann in die Wüste. Da wir dort "Gast" bei der US-AirForce sind, macht Internet, wg. der Sicherheitsvorkehrungen, ziemlich viel Stress, d.h. es wird nicht gut möglich sein. Wie ich diese Zeit ohne dich überstehen soll, ist mir momentan noch ein grosses Rätsel, aber noch ist es ja nicht soweit.
Manchmal, glaube ich, wiiiillllst du mich einfach nicht verstehen! Ich schreibe von der Spandlgasse, im Zusammenhang mit einem evt. Besuch bei den Boogiehasen in Breitenlee und du kommst mir mit einer einstündigen Anreise. Erstens würde ich dich doch auf alle Fälle abholen und dann würde dir auch eine noch längere "Anreise" Spass machen und zweitens, wenn wir zu den Boogiehasen fahren, ist das ja nicht unser erstes Zusammentreffen, d.h. du wärst bereits bei mir und dann ist die "Anreise" kurz. Das "richtige" Bild hast du auch nicht ganz getroffen. Das 4. Bild passt zwar altersmässig ganz gut für uns (wenn "Rap" das nachprüft, wird er wieder was von "Enkerln" schreiben), aber ich habe eigentlich mehr an das 1. Bild gedacht, zeigt es doch, wie ich vor dir zu Boden sinke!!!
Dass die Boogiehasen auf den Bildern in "Gala" zu sehen sind, wird wohl mit der Weihnachtsfeier zusammenhängen, da gehen auch wir ein bischen "nobler" angezogen hin. Unser Vereins-Outfit besteht in erster Linie aus einem roten Polo-Hemd, mit Vereins-Logo auf dem Rücken. Es gibt aber auch rot-schwarze Trainigsanzüge mit dem Vereins-Logo. Das war`s dann aber auch schon. Im Vereins-Hemd gehen wir immer dann, wenn wir in "Massen" wo auftauchen, wie z.B. bei der Live-Band am letzten Samstag.
Nein, der Formations-Gruppe bin ich natürlich nicht beigetreten, das ist mir zu albern. Sie "ackern" aber immer noch an mir rum und wollen mich mit einer unserer "Super-Tänzerinnen" locken, aber daraus wird nichts, schliesslich habe ich ja jetzt dich und das soll ja was "Richtiges" werden.
Zu deinem Boogie-Mai-Termin müssten wir beide eigentlich längst "zusammensein", sodass du diesen Besuch in meinen Armen geniessen wirst. Das wär` mir auch viel zu gefährlich, dich allein unter die Boogie-Leute zu lassen, da wirst du ruckzuck "verschleppt". Du hast zwar "Rap" ziemlich runtergeputzt, aber er wäre wahrscheinlich der Einzige, dem ich dich anvertrauen würde (für so eine Veranstaltung).

So, mein Häschen, ich mach` mich jetzt wieder aus dem Staub.
Auf einen "brüderlichen" Kuss verzichte ich, dem fehlt nämlich jeder Pepp.
Ich hab` schon ziemliche Sehnsucht nach dir, drücke dich wieder ganz fest (damit ich mir deine "Formen" einprägen kann, natürlich nur für`s tanzen, sonst stimmt die Führung nicht!), küsse dich mindestens auf beide Wangen und schicke ganz viele liebe Grüsse,
dein Luftikus(s) Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.17.---)
Datum: 07. Februar 2006 10:59


...Zu deinem Boogie-Mai-Termin müssten...

also doch der Wonnemonat, ... Da sind die Blumenpreise sowieso schon
erträglicher bei dem kargen Spar-Sold. Danke für die Rücksichtnahme auf
mein Pensionisteneinkommen.

mfg. rap.

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.17.---)
Datum: 07. Februar 2006 11:08

Vereinsdress:

Welche Größe darfs sein,

S für Tango, M für Transair od. L, mehr wird in einem schmalen Cockpit kaum reinpassen. Also sprich. Übrigends von diesem Verein sind die Farbrn dezentes dunkelblau mit orangenen "Häschen" auf dem Rücken!

Von den Lions, Teddys Shirts jeweils in 3 od. 4 Farben, mit Symbol. Alle recht nett.

mg. rap

ps.: ..., aber er wäre wahrscheinlich der Einzige, dem ich dich anvertrauen würde (für so eine Veranstaltung).
## das wär auch wohl "eindeutig", so oder so,...


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.156.---)
Datum: 07. Februar 2006 14:31

Mein lieber weltreisender Luftikus(s) Transair,

welch schreckliche Hiobsbotschaften hast du für mich sad smiley? Ich hatte schon gehofft, dass die Wüste auf „Eis“ gelegt wurde. Klar, dass die Sicherheitsvorkehrungen unser „Geschreibsel“ nicht zulassen. Stell dir vor der Geheimdienst würde unsere Postings „entschlüsseln“ wollen. Worauf die wohl schließen würden?

Jetzt mag ich aber nur an etwas Schönes denken. So, du meinst das Mai-Turnier könnten wir bereits gemeinsam besuchen. Da muss ich ja schnell den Sekt einkühlen smiling smiley. Du würdest mich Rap anvertrauen? Das liegt wohl daran, dass er so frauenfeindliche Kommentare abgibt. Ich werde dazu auch einmal völlig ungefragt meine vorurteilsbehaftete Meinung abgeben. Meiner Erfahrung nach, geben genau die Männer solche Äußerungen von sich, die beim anderen Geschlecht nicht so landen können, wie sie es gerne möchten. (Wie ich bereits angekündigt habe, bin ich nicht nur ein kuscheliges Häschen, sondern kann auch eine giftige Hexe sein winking smiley).
Es kann einfach nicht jeder so ein Kavalier sein, wie du es bist. Mit lieben Worten verwöhnen, die Strapaze auf sich nehmen und die Dame zur Verabredung abholen und auch wieder nach Hause bringen, na gut, eventuell auch auf einen Espresso mit rauf kommen winking smiley, Augen nur für die Partnerin haben und vor ihr zu Boden sinken. Bezüglich der Bilder dachte ich, du meinst das Tanzen und die Liebe (zum Tanzsport, meine ich) würden uns jung halten.

Apropos Tanzsport. Bei mir laufen im Moment sämtliche Tanz-CDs heiß. Gerade habe ich wieder eine meiner Tango-Cds aufgelegt und Sehnsucht nach einem Tänzchen bekommen. Eines der Lieder ist das uralte „In einer kleinen Konditorei, das saßen wir Zwei bei Kuchen und Tee,.....“ – passt doch auch irgendwie, oder? Hast du heute wieder eine Standard-Stunde? Wenn ja, weißt du jetzt sicher, was du von deiner Perle fordern könntest winking smiley. (Bei uns fallen die Kurse diese Woche leider aus. Am Freitag gab es die Schulnachrichten und jetzt haben wir Semesterferien, da schließen sich auch die TS an smiling smiley).
Beim Durchsuchen meiner Oldies ist mir auch „Hey Boppa Needle“ von Chubby Checker untergekommen. Dieses Lied erinnert mich an meine Gold-Star Prüfung in Rock´n Roll (das ist wieder was für Rap). Diese Prüfung liegt zwar schon mehr als 20 Jahre zurück, aber dein Hexchen ist nicht nur im WTP geprüft, sondern auch in Rock´n Roll. Mit der Kondition ging es mir damals allerdings besser. Ich habe mir aber vorgenommen, als Fitness-Programm mindestens einmal täglich zu diesem Lied den RR-Schritt hervorzukramen und danach zu tanzen. Das bringt den Kreislauf in Schwung und lässt mich vielleicht eines Tages ein paar Tanzrunden mit dir durchtanzen. Wenn ich dann müde werde, musst du eben deine Standard-Kenntnisse auspacken smiling smiley.

Die Show-Gruppe auf dem Ball war richtig gestylt – mit Petticoats und die Herren mit zu den Kleidern der Damen passenden Krawatten und Hosenträgern (die waren aber nur schwarz). Alle hatten die schwarz-weißen Schuhe an, die du erwähntest. Ich dachte, ihr taucht bei euren Veranstaltungen so ähnlich auf. Warum verschmähst du eure „Super-Tänzerin“? Hoffentlich bereust du das nicht irgendwann.

So, jetzt wünsche ich dir wieder eine, trotz der Kürze, gute Nacht (ich nehme an, es wird bei dir wieder spät – du „Herumtreiber, mit dem unsteten Lebenswandel“ winking smiley ), träume süß und lass dir noch schnell einen Gute-Nacht-Kuss geben!

Dein Häschen (jetzt bin ich gerade nicht giftig) Tango.

Habe etwas gefunden, über das ich noch ein wenig nachdenken muss:
„Das Schöne ist meist nur ein Traum. Aber ein Traum wirkt im Verstand und dieser wirkt nach außen.“



Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 07. Februar 2006 23:48

Hallo mein giftiges, kuscheliges Hexchen / Nick "Tango",

...die würden aus unserem Geschreibsel schliessen, dass sich in einer Tanzforums-Rubrik, in der viele von Problemen mit Tanzpartner/innen schreiben, zwei gefunden haben, die nur über das "Gespräch" viele Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen feststellen, sich irgendwann live gegenüberstehen und dann gemeinsam tanzen, evt. sogar in den siebten Himmel.
Mein Häschen, Sekt brauchst du nicht zu kühlen, so ein Proleten-Gesöff trink` ich normalerweise nicht, wie wär`s mit Champagner?? "Rap" willst du offensichtlich nicht mittrinken lassen, weil du ihn für frauenfeindlich hältst.
Glaub` ich aber gar nicht, er ist nur mit der ihm bekannten Damenwelt unzufrieden. Er hat halt seine Traumfrau (noch) nicht gefunden. Zum "Brautstrauss" steht er aber immer noch. Vielleicht will er dich mit provokanten Äusserungen auch nur "aufziehen"? Sei gnädig und verzeih` ihm, wir werden ihn noch brauchen, denn für einen exzellenten Szene-Kenner halte ich ihn allemals.
...auf einen Espresso mit rauf kommen...werte ich als Versprechen! Mit den Bildern meinte ich natürlich auch das Tanzen, aber bei der Liebe hatte ich das Tanzen dann schon vergessen.
Meine Standard-Stunde geniesse ich morgen (Mittwoch) und am Donnerstag düse ich zu mehreren Testflügen nach Frankreich. Für diesen Testkram bin ich leider auch immer noch zuständig. Meiner Perle geht`s morgen an den Kragen. Ich will sofort LaWa und Tango lernen, oder zumindest sehen, ob Aussicht besteht, dass ich es jemals richtig lerne. Jürgen hat irgendwas von "heben und senken" geschrieben, da muss ich morgen auch gleich mal auf den Zahn fühlen. Heben und senken würd` ich dich schon ganz besonders gerne, mein Hase (oder wieder Indianer-Squaw???). Ich kann von der Perle alles fordern (tänzerisch!) und ich vermute, sie wird alles erfüllen können, nur, falls sie von mir was fordern sollte, stehe ich sicher schnell auf ihren Zehen, nehme ich mal an. Lieder, die mit "Konditorei" und "Kuchen" zu tun haben, solltest du im Hinblick auf deine zukünftige, zusätzliche Rock`n Roll und Boogie-Karriere besser meiden!? Du bist schon fast zu grosszügig mit mir. Du tanzt mit mir zuerst (ein paar?) schnelle (Boogie)Tanzrunden und wenn du müde bist, gehen wir zu Standard über, d.h. es genügen dann die auf überfüllten Tanzflächen üblichen Schritt-Kurzfassungen und die beherrsche ich sowieso. Wenn du müde bist, musst du dich in meinen Armen ausruhen und dann sind wir wieder bei der von mir bevorzugten Kopfhaltung usw., usw., usw....Du bist ein richtiger Schatz!
Das "Auftritts-Styling" mit Petticoats, Pluderhosen mit Hosenträgern u.ä. Kram, gibt`s bei uns natürlich auch, aber das tragen eben bevorzugt die Formationstänzer bei ihren Auftritten, je nachdem, was gezeigt wird. Die "normalen" ziehen bei Boogie-Partys u.ä. eben nur die roten Hemden, als Zeichen der Zusammengehörigkeit, an. Natürlich gibt`s die eine oder andere Tänzerin, die auch mal einen Petticoat zur Boogie-Party anzieht, die kommen sich aber meistens ziemlich verloren vor. Wenn du`s auch nicht gerne hörst, aber "sportlich-leger" ist angesagt.
Jetzt läuft bei mir gerade "Shut up and kiss me" von Mary Carpenter, das passt gut zum Schluss. Auf solche "Schlüsse" steh` ich, mein Häschen.
Die "Supertänzerin" bleibt mir ja erhalten, aber zum Formationstanzen kriegen sie mich auf keinen Fall. In Zukunft werde ich auch hier nicht mehr soviel Zeit haben, denn ich will meine Zeit dann hauptsächlich mit dir teilen, du willst schliesslich einen echten TraumTanzPartner.

Mein Liebling, morgen melde ich mich nochmal und dann leider erst wieder am Montag und die Wüste ist noch fern.

Ich umarme dich, drück` dich ganz fest, den "schnellen" Gute-Nacht-Kuss deeeehne ich etwas aus und sende wieder ganz liebe Grüsse zu dir,
dein TTP Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.159.---)
Datum: 08. Februar 2006 09:39

Mein lieber Traumtanzpartner-Transair!

Ich seh´schon, einfach machst du es mir nicht winking smiley. Da überlasse ich lieber dir, das Besorgen des Prickelwassers und ich kümmere mich um die Kaffeevorräte (höre gerade, dass Kaffee schon wieder teuerer wird – macht nix, für dich tu ich alles winking smiley), bzw. vorher noch um die Platzreservierung im Kaffeehaus (alles der Reihe nach!). „Rap“ überlassen wir die Organisation der Tanzlokalität. Auf der Boogiehasen-HP gibt es übrigens einen Link zu einer anderen Lokalität, die näher bei mir wäre. Wobei so gut ist das auch nicht, würde ich dann doch der langen Anreise in deiner Gegenwart beraubt werden. Klar kümmere ich mich um Verbesserung meiner Boogiekenntnisse. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich mich bei Standard-Latein mit Halbheiten abgebe. Nix da, mit ein „bissl“ Grundkenntnissen smiling smiley. Das Heben und Senken bei Lawa ist ein unbedingtes Muss (auf das richtige Setzen von Fersen- bzw. Ballenschritten darfst auch nicht vergessen - erst dann kommt das Paar ins "Schweben"), bei Tango empfehle ich ein Absenken in den Knien und wenn du dich dabei komisch fühlst, ist es genau richtig smiling smiley. Wenn dann diese und mehr Schritte klappen, kümmere ich mich um die geeigneten Tanzveranstaltungen (keine Angst, da Jive ein WTP-Tanz ist, wird auch dort eure Musik gespielt – aber eben nicht ausschließlich). Ich glaub, ich bin nicht großzügig, sondern eher genusssüchtig. Denn wenn ich „alles“ so halbwegs tanzen kann, kann mich kein Lied von der Tanzfläche vertreiben und du musst nicht auf andere Damen ausweichen winking smiley.
Hast Recht, Konditorei und Kuchen passt nicht so ideal zu meinem geplanten Fitness-Programm.
Was hältst du von „Tango d´amour“? Der darf wohl sein, oder? Stört er doch kein Diätprogramm.

Mit Schuhen und Kleidung hapert es allerdings in der interdisziplinären Tanzszene noch ein wenig. Kann mir einfach Standard-Tänze nicht ohne meine Tanzschuhe vorstellen und der ständige Schuhwechsel wäre sehr mühsam und für etwaige Beobachter sicher befremdlich. Ich probier´s dann einfach mit meinen Lateinschuhen (die trage ich am liebsten), die schaffen ja den Jive auch und falls ich in´s Rutschen komme, hältst du mich sicher auf. Du merkst , dass ich in dir bereits meinen TTP (lustig, dein Kürzel) sehe und hohe Erwartungen an dich stelle. Aber jetzt nicht gleich davon laufen!

Ich erwarte und hoffe sehr darauf, dass du bei deiner „Testfliegerei“ gut auf dich aufpasst und heil wieder zurückkommst. Gut, dass du erstmals wieder nur für ein paar Tage weg bist, so gewöhne ich mich langsam an die Wüste.

Aber jetzt nehme ich mir deine, bzw. die Schlussworte von M. Carpenter zu Herzen und höre mit dem Quatschen auf.

....and kiss you!

Dein Hexchen Tango!

(Heute hat sich mein Arbeitstag etwas verlagert und ich fand deshalb zu so früher Stunde Zeit, für meine Worte an dich. Bin nicht krank, oder so winking smiley)



Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 08. Februar 2006 22:29

Hallo mein geliebtes Hexchen / Nick"Tango",

....aber ich bin krank.....vor Sehnsucht nach dir!!! (das fängt ja gut an, mein Indianer-Mädchen)
Bin zurück aus der Tanzschule. Also umstellen möchte die Chefin nicht so gerne, sie meint, der Anfang mit Foxtrott wäre ideal. Die "Wunschtänze" könnten wir aber vorziehen. Mir wurde auch (wieder!) vorgeschlagen, doch an den div. Tanzabenden in der Schule teilzunehmen, es ginge dann auch schneller vorwärts.
Die Perle würde am liebsten jeden Abend mit mir tanzen, das Anfänger-Chaos macht ihr (angeblich) nichts aus. Ab nächster Woche werd` ich es dann zwei-, oder sogar dreimal versuchen, aber auf keinen Fall zu Lasten der Boogie-Abende.
Da du mir ja eh keine Halbheiten durchgehen lässt, passt es, dass ich die Anstrengungen etwas erhöhe, als hätt` ich es geahnt. Kann es denn mit dieser Schritt-Vielfalt sein, dass ich dann irgendwannmal (wahrscheinlich wenn ich dir zu tief in die Augen schau`) mit den Schritten durcheinanderkomme, z.B. während des Tangos, Foxtrott dazwischen haue???? Da ich dich ja führen soll, kann ich mir das als mittleres Drama vorstellen. Oder sind das nur die wirren Gedanken eines Normaltänzers? Ein wenig "Bauchscmerzen" macht mir das schon, vorallem unmittelbar nach der Tanzstunde, da ich doch eigentlich immer perfekt sein möchte, auf alle Fälle bei dir. "Schweben" werde ich mit dir auf jeden Fall, ob ich Fersen-o. Ballenschritte setze, oder nicht. Warum soll ich beim Tango mit "Tango" in die Knie absinken und mich komisch fühlen?? Bist du so klein, oder hatte ich mit dem Bild 1 von der Boogiehasen-Seite doch Recht?????
Wegen der anderen Lokalität auf der Boogiehasen-Seite habe ich noch nicht nachgesehen, aber wir müssen doch dort hingehen, wo die ihren Clubabend abhalten, oder hab` ich was falsch verstanden?
Hoffentlich bereitest du dich auf deine Genusssucht genügend vor, denn Damenwechsel mach` ich sicher keinen und wenn dich kein Lied von der Tanzfläche bringt (also auch kein Jive/Boogie), wirst du eine ganze Menge an Kondition benötigen, aber vielleicht schafft mich ja Standard/Latein so, dass ich vorher schlapp mache. Was dann? Pflegst du mich dann entsprechend?
Mit "Tango d`amour" bist du auf der richtigen Spur (was für ein Reim). Das mit der sportlich-legeren Kleidung macht dir noch ein bischen zu schaffen, aber du wirst das schon hinkriegen. Sind deine Latein-Schuhe so (jetzt hätt` ich bald "grauslige" gesagt) hochhackige Stilettos, oder eher flach?
Natürlich pass ich bei meiner Fliegerei in höchstem Masse auf, aber manchmal haben die "Fliegen" was dagegen und machen nicht, was sie sollen. Das kann bei Testflügen auch mal schnell in`s Auge gehen. Ich musste mich in meiner Laufbahn schon zweimal per Katapult verabschieden und habe die Kisten im Meer versenkt.
Diesmal wird`s auch wieder ganz happig, weil mindestens dreimal Höchstgeschwindigkeit (Mach 2,1) geflogen werden muss. Erst nach der erfolgreichen Landung sehen wir, ob die "Reissbrett-Tiger" gut gearbeitet haben.
Du musst dir keine Sorgen machen, es ist für mich so, wie für dich, mit einem neuen Auto zu fahren.
Am Montag sehe ich hoffentlich einem gnadenlos liebevollen Text von dir entgegen. Aber zum Indianer wirst du`s wohl nicht schaffen. Macht auch nichts, ich liebe dich trotzdem.
Mit meiner Antwort wird`s wieder spät werden, denn ich möchte es so einrichten, dass ich die Rückkehr so schaffe, dass ich mein geliebtes Boogie-Training noch "erwische".
Jetzt schliess` ich die Augen, umarme dich und drück` dich wieder ganz fest an mich...and kiss you....aber wohin??????
Ganz viele liebe Grüsse
von deinem Transair (zukünftiger TTP)

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.90.---)
Datum: 09. Februar 2006 10:17

Hallo beisammen,

Tango tanzt du ganz ohne Heben und Senken und damit der Körper auf einem Niveau bleibt, hast du quasi nen SchmittchenSchleicherGang. Du stellst dich in normaler Tanzhaltung (aber enger als normal ... zur Erinnerung auch bei der normalen Tanzhaltung berührt man sich schon im Hüft/Bauchbereich) auf, gehst in die Knie und drehst dabei leicht nach links und rutschst dabei mit dem rechten Fuß ein paar cm zurück (Fußspitze etwa auf Höhe des Spannes). Wenn du das jetzt trocken machst, dann weißt du was Tango mit dem komischen Gefühl gemeint hat. Beim Tango bleibst du dann auch immer unten, du hast keinen Schwung wie in den anderen Tänzen sondern setzt jeden Schritt eigentlich mit Kraft und eben nicht mit Schwung. Mir ist es bei der Gelegenheit schon passiert, dass ich meiner TPin in den Mund geschaut habe, weil die vom Absenken noch nix gehört hat winking smiley.

Lateinschuhe sind die hochhackigen Schuhe, die Standardschuhe sind etwas niedriger. Latein ist aber damit einfach schöner zu tanzen ... nicht das ich das schon ausprobiert hab *g*, meine TPinnen sagen es aber. Aber tröste dich, bei Latein haben sogar die Herren einen Absatz winking smiley

Was die Fersen- und Ballenschritte angeht musst du dir aber nicht so viel sorgen machen, das kommt oft von selbst wenn du richtig hebst und senkst. Wenn du zum Beispiel auf dem Ballen stehst (nicht ganz Zehenspitze), dann tust du dich schwer hinterher einen Schritt mit der Ferse anzusetzen. Oder umgekehrt, wenn du in den Knieen bist und einen Schritt machst (sollte ja auch bei Standard immer recht lang sein), dann hast du eigentlich fast keine Chance nen Ballenschritt zu setzen.

Es gibt halt einige so Zwischendinge wie am Ende des (LW) Chassé from PP (wird dir nix sagen, aber Tango). Der 3 Schritt des Chassés ist ja ein Ballen-Fersen Schritt, dh du setzt ihn auf dem Ballen an und gehst dann runter bis du auf der Ferse bist. Oder beim Kreisel (lernt man meist als erste Figur nach den Rechts- und Linksdrehungen mit den entsprechenden Übergängen) hat der Herr einen Ballen-Fersen-Ballen-Schritt. Du setzt ihn auf dem Ballen an, klar, ist ein Rückwärtsschritt und geht damit nicht anders, gehst dann auf den ganzen Fuß mit dem Gewicht auf der Ferse und gehst am Ende des Schrittes wieder auf den Ballen. Das sind so Dinge die man ganz gerne mal vergisst im Eifer des Gefechtes, die sind aber dann auch nicht ganz so entscheidend um ins Schweben zu kommen smiling smiley Also nur keine Sorge.

Und wenn du wirklich dreimal die Woche tanzt, dann geht eh schnell was vorwärts. Dann steht dem Schweben gar nix mehr im Weg ...


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.124.170.---)
Datum: 09. Februar 2006 14:21

Hallo Jürgen,

deine Erklärung ist, wie sonst auch, perfekt. Transair wird sich jetzt sicher bestens auskennen smiling smiley. Ursprünglich wollte ich den "SchmittchenSchleicher" auch heranziehen, aber da das Lied eigentlich ein Quickstep ist, hatte ich Bedenken, die Leute dadurch zu verwirren. Aber wahrscheinlich weiß dann doch jeder, was wir meinen.
Meine Schuhe haben eher alle einen 6,5 cm Flare-Absatz und da ich nicht im Club tanze, dh. in der TS wird Latein und Standard immer gemischt, verwende ich meistens die Latein-Sandalen und manchmal auch die Tango-Salsa- Allrounder mit den geschlossenen Zehenkappen (ist zehenschonend winking smiley). Vor einiger Zeit habe ich mir das neue Modell (Rita) von Kern gekauft, aber leider geben die nicht genug Halt, empfinde ich zumindest. Bin neugierig, wann du deine Lateiner einweihen kannst.

LG,
Tango


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.90.---)
Datum: 09. Februar 2006 16:27

Ich befürchte das wird eine unendliche Geschichte. Ich habe sie ja schon im November bestellt. Und jetzt langsam leiern meine Standardschuhe auch immer mehr aus ... Hoffe die kommen bald.

Die geschlossenen Zehen wären schon nicht schlecht. Am Anfang ist es mir kaum passiert, aber je komplizierter die Folgen werden, desto öfters trifft es meine Dame. Erst letze Woche wieder. Wir haben da ne Maypole Volta und anschließend die Samba Rolle und da ist der erste Schritt für den Herren halt weit nach vorne. Wenn da die Dame etwas spät aus ihrer Voltadrehung rauskommt ist es halt passiert. Gott sei Dank passiert es mir äußerst selten, dass mein Fuß nicht dort ist wo er hingehören würd. Meist sind es nur Timingprobleme ... was es natürlich für die Zehen nicht besser macht.

Die ganzen Leute die ich so kenne halten nicht viel von den deutschen Marken. Ich hab momentan Zeller Tanzschuhe und bin auch nicht so begeistert. Viele schwören auf Italiener, andere auf Engländer. Die Partnerin mit der ich am meisten Tanz, die hat auch Standard und Lateiner, je nach Tanz, aber wenn wir mischen nimmt sie auch die Lateiner ... was natürlich das Abziehen der Ferse nicht leichter macht. Oder die schöne Fersendrehung ... sie hat keine Fläre Absätze ... zumindest keine die stark auseinandergehen.

Die Rita schauen echt gut aus ... ich mag das schnörkellose. Allerdings geht die Optik wohl auf Kosten der Standsicherheit. Meine Partnerin kauft aber lieber Hautfarbe, weils zu allem passt.

Was denn Schmittchen Schleicher betrifft darf man natürlich nicht das Lied heranziehen. Aber irgendwie denkt jeder an den, der das erste Mal das Tango-Kreis-Gehen (für Transair: Tangoschritte sind in der Regel linksgekurvt, deshalb Kreis) macht. Einspurig, zweispurig, einspurig, zweispurig ... und nie den Körper ausdrehen ...


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.124.170.---)
Datum: 09. Februar 2006 19:20

Hallo Jürgen!

Meine Tanzschuhe sind immer schwarz (auch die "Rita") weil ich auch meistens schwarze Kleidung trag. Bei uns bekommen wir nicht alle Marken. Bei Kern genieße ich das angenehme Fußbett, das Leder ist sehr fein und gibt dadurch im Lauf der Zeit etwas nach. Diamant-Schuhe sind oft "baugleich" wie die Kern-Schuhe geschnitten, auch um ca. ein Drittel billiger, aber sie fühlen sich unangenehmer an. In einem Geschäft kaufte ich mir vor ca. einem Jahr Schuhe von Raoul (italienische) - da stehe ich ebenfalls sehr gut drinnen. Sind aber in den anderen Schuhboutiquen noch nicht zu haben. Da jede Firma anders schneidet, macht ein "Schickenlassen" auch keinen Sinn.
Die Fersendrehungen sind natürlich immer eine Herausforderung smiling smiley, aber auch da gibt es Unterschiede. Je nach Tanzpartner gelingen sie mir unterschiedlich gut - wieder ein Grund sich einen fixen Tanzpartner zu wünschen, auf den ich "eingespielt" sein könnte. Durch den Wechsel im Kurs, erwarten mich immer neue "Führungs- und Haltungstechniken" und nicht alle sind gut sad smiley.

LG,
Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.90.---)
Datum: 10. Februar 2006 11:05

Kann ich mir vorstellen, hab gestern auch wieder mit anderen Damen getanzt, ist etwas komisch. Ich hab gern was in der Hand. Ich mag es wenn Partnerinnen eine gewisse Spannung haben und auch mal etwas widerspenstig auf Führungsimpulse reagieren. Also nur auf saubere Führung reagieren. So verbessert man seine Haltung.

Wechsel unter den Leuten im Verein gibt es ja nur selten. Aber wenn ich mal alleine bin, dann tanze ich schon mal mit den Damen wenn unsere Trainerin mit den Herren tanzt und es ist immer faszinierend ... da merk ich so richtig, was ich an meinen Damen hab smiling smiley Die Fersendrehungen sind wirklich oft ein Thema für sich. Siehe Slowfox Linksdrehung ... wie oft habe ich da am Anfang die Dame am Ende nach vorne aus der Drehung rausgezogengezogen, weil ich auf die Ferse abgesenkt hab statt auf dem Ballen zu bleiben ... soviel zum Thema Wichtigkeit der Technik winking smiley

Was das schickenlassen betrifft, geht es seit dem neuen Fernabsatzgesetz ganz gut. so habe ich mir meine ersten Schuhe gekauft. Die haben mir eine Auswahl von 3 Schuhen geschickt und die, die gepasst haben, habe ich behalten. Machen mittlerweile viele, denn dank dem Fernabsatzgesetz (ist das in Österreich auch schon umgesetzt?) müssten die ja die Schuhe eh zurücknehmen.


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.157.---)
Datum: 10. Februar 2006 15:34

Hallo Jürgen!

Tja gute Technik und ein fixer Tanzpartner - das wär´s. Für mich noch ein Wunschtraum. Es sei denn, Transair kann noch Gefallen am WTP finden winking smiley.

Vom "Fernabsatzgesetz" habe ich noch nie etwas gehört. Musst du die Versandkosten für´s Zurückschicken selbst zahlen? Wenn ich aus Deutschland etwas bestellen würde, kämen bei den meisten Firmen ca. 15 Euro Gebühr zum Verkaufspreis dazu. Wenn dann noch Rücksendekosten anfallen..... Da bleibt mir dann nur die Option, in Wien etwas zu finden.

LG,
Tango

Aktuelle Seite: 10 von 15

Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at