Menü
Tanzen Allgemein 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 9 von 15
Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 04. Februar 2006 13:27

Hi "Rap",

jetzt hab` ich mich bald "weggeschmissen" vor lachen, über deinen Text-Anfang.
Ich hoffe, du bist nicht schon so alt, dass du noch vor "Tango" und mir in`s
Altersheim musst. Aber wenn wir dann nachkommen, wird`s sicher sehr lustig miteinander.
Danke für die Hinweise auf mögliche Lokalitäten. Aber ich glaube, ich(wir) muss (müssen)noch etwas Überzeugungsarbeit leisten, dass "Tango" wirklich mitkommt. Toll wär`s vermutlich, wenn wir den Besuch zusammen mit dir schaffen würden. "Schau`n mir mal".

Let`s Boogie und schönes Wochenende
Transair


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.159.---)
Datum: 04. Februar 2006 13:46

Hallo, meine lieber Donnervogel-Transair!
(Diese Anrede finde ich irgendwie passend. Es scheint mir, dass es auffällt, wenn du irgendwo auftauchst und dass du dabei, eben wie der Donner, eine gewisse Stimmung verbreitest.)


Seit ich hier poste und diverse Meinungen/Einstellungen zum Tanzen lese, ist mir vollkommen klar, dass ich gar nichts/oder nur einen klitzkleinen Teil vom Tanzen verstehe. Sehr mannigfaltig, was es zu diesem Thema zu sagen gibt. Wie war die Boogieparty? Finden solche Parties regelmäßig statt? Werden sie von verschiedenen Veranstaltern organisiert? Kommt ihr dort als Gruppe hin, oder können auch Tanzsingles auf Partner hoffen? In letzter Zeit gibt es hier in und rund um Wien öfter Veranstaltungen für WTP-Tänzer. Aber alleine braucht man/frau da gar nicht hingehen.
Die Startschritte sind im WTP schon vorgegeben. Wobei sie in der Tanzschule und beim Turniertraining etwas anders gemacht werden. Aber so beginnen beide Tänzer gleich und ab dann ist die Führung des Herrn gefragt.

Kulturbanause bist du sicher nicht, genauso wenig, wie ich ein Kulturfreak bin. Es macht mir nur Spaß, ein paar alte Gemäuer am jeweiligen Urlaubsort zu besichtigen. Die bestaune ich brav und habe leider 1 Jahr später alles wieder vergessen. Das hat den Vorteil, dass ich diesen Ort wieder aufsuchen und wieder darüber staunen kann winking smiley. An einen Urlaub an der Nordsee habe ich überhaupt noch nie gedacht. Ist hier nicht wirklich üblich. Als Österreicher fährt man vielleicht, eher an einen See (so wie ihr an die Nordsee), wenn man nicht ins Ausland will. Zumindest ich kenne keine Nordseeurlauber. Im vergangenen Sommer war es in Wien relativ kalt und unbeständig, da war ich froh über die heißen und sonnigen Tage in Griechenland. Das Zimmer war zum Glück klimatisiert. Um über die Nordsee urteilen zu können, weiß ich einfach zu wenig, bzw. nur die Schauergeschichten. Aber frau soll nie "nie" sagen und mit der richtigen Überredungskunst lässt frau sich vielleicht umstimmen winking smiley.
Ihr und eure Berufe seid ja richtig abenteuerlich. Sind sie auch gefährlich? Da kenne ich dich kaum und muss schon Angst um dich haben sad smiley.

Hoffentlich hast du zumindest die gestrige Party heil überstanden und bist frisch und munter.

Wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende und grüße dich innig!

Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 04. Februar 2006 13:49

Hallo Jürgen,

mir war schon klar, dass du dich verschrieben hast, wollt`s halt mal testen.
Klar, 30 Stunden schaff` ich auch nicht, aber wie wär`s mit 29,5 ????
Ich weiss, dass Eigenlob stinkt, aber konditionsmässig bin ich schon superstark.
Auf der gestrigen Boogie-Party hab` ich wieder 3 Tanzpartnerinnen "verschlissen".
Unser "Damen-Überschuss" geht mittlerweile ganz gern in Überzahl mit, da sie wissen, dass sie zuverlässig auch zum tanzen drankommen. Natürlich gibt`s noch ein paar weitere "Herren", die eine Partnerin "zum ausruhen" schicken und gleich mit der nächsten weiterwirbeln.
Ich glaube, die "Figuren" sind beim Boogie wesentlich schöner als bei euch, ich habe aber auch nur vage Vorstellungen und soweit ich mich erinnere, sieht das alles immer sehr "gespreizt" aus.
Boogie strahlt einfach Fröhlichkeit und Lässigkeit aus und das "eingebügelte" Lachen, wie bei euch, wird beim Boogie durch ein "echtes" ersetzt.

So, jetzt hoffe ich, dass "Tango" langsam "in die Hufe kommt", d.h., hier im Forum "erscheint", denn in wenigen Stunden zische ich schon wieder auf`s (Boogie)Parkett. Heut` abend tanzen wir auf "Live-Musik", Band "Flat Out", Musik der 50-er/60-er Jahre. Hoffentlich ist`s nicht wie meistens bei Live-Bands, dass sie nämlich alles "zu schnell" spielen. Wir werden sehen.

Gruss
Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.159.---)
Datum: 04. Februar 2006 13:58

Hallo Rap!

Na geh, so alt wirst doch noch nicht sein. Wenn doch, dann bringen wir einfach alle gemeinsam die Altenpflegerin mit unseren Diskussionen zur Verzweiflung.

Transair wird keine Fahrerin mitbringen, schließlich ist er selbst mit allen Wassern gewaschen - ich meine mit diversen fahrbaren/fliegbaren Untersätzen vertraut. GPS braucht er auch nicht, da sicher du als ortskundiger Profi die Führung übernehmen wirst smiling smiley.

Es grüßt,
Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.159.---)
Datum: 04. Februar 2006 14:20

Tssss, lieber heißblütiger und nun auch ungeduldiger Transair!

Ich war ja eh schon da. Als Frühaufsteherin komme ich sehr schnell "in die Hufe". Jetzt machst du mir schon wieder Angst. Superstark bist du und verschleißt dabei drei Damen, wenn das kein Grund zum Angsthaben ist. Da fällt mir eine andere Frage ein. Bist du Raucher? Kann ich mir aber nicht vorstellen (wegen Kondition und weil du sonst viel zu viel Zeit verlieren würdest - braucht doch sicher einige Minuten, bis eine Zigarette geraucht ist)

Oje, deine Meinung über "unser" WTP sinkt Richtung Nullpunkt. Ich flehe um Gnade! Mein Ballkleid will heute noch ausgeführt werden und so tu ich ihm den Gefallen. Das wird dann ein "gespreizter" und eleganter Abend in uralter und ehrwürdiger Umgebung winking smiley. Als Ausgleich zu eurer Fröhlichkeit und Lässigkeit. Ballbands spielen leider manchmal einen musikalischen Einheitsbrei, bzw. sind sie manchmal nicht wirklich "taktsicher". Wenn wir Glück haben, ist dann die Band in einem der anderen Säle besser.

Lieber ungeduldiger Boogiefreak sei nochmals herzlich gegrüßt und schone heute die Damenwelt ein bisschen. Sonst hast du womöglich beim nächsten Mal keine Partnerinnen mehr, da sie auf Erholung gefahren sind.

Liebe Grüße,
Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.232.---)
Datum: 04. Februar 2006 14:36

Hallo mein Häschen / Nick "Tango",

da bist du ja schon. Gerade hab` ich einen "Hoffnungs-Eintrag" bei Jürgen gemacht(den du jetzt vielleicht liest).
Über "Rap"`s Eintrag hab` ich mich kugelig gelacht, hoffentlich vergeht`s wieder bis heute abend.
Boogie-Parties finden regel-u. unregelmässig statt. Es gibt einen Club, der hat immer am ersten Freitag im Monat eine Boogie-Party. Dann veranstalten andere Clubs hin und wieder mal eine Boogie-Party. In den aus Österreich zu uns exportierten "Bienekörben" gibt`s, an unterschiedlichen Tagen, so Mix-Abende, d.h. Boogie + Disco-Fox, mehr oder weniger gut gemischt. Heute abend gehen wir mit dem Club (angemeldet bislang 16 Leute), im Club-Dress, zu einer Live-Band.
Nennt sich "Flat Out" und spielt (angeblich) 50-er/60-er Jahre-Musik, vermutlich, wie meistens, alles taktmässig a bisserl zu schnell. Zu den Boogie-Parties verabreden wir uns, je nach Lust und Laune. Ich geh`aber auf jeden Fall, wenn ich mindestens eine "Perle" dafür gewinnen kann. Mittlerweile kann ich aber schon immer mehrere "gewinnen". Nur so einfach "solo" geh` ich aber nicht, ein bischen "Sicherheit" möcht` schon sein.
Die Startschritte sind beim Boogie auch vorgegeben, nur wie "erfährst" du (beim WTP), wenn ich das linke (oder rechte) Haxerl hebe, um anzufangen???? Ich glaube aber, wir reden hier aneinander vorbei, oder wie üblich, ich bin zu doof und kann mich wieder nicht genügend ausdrücken.
Griechenland, alte "Klamotten" anschauen, "it`s culture". Mir wär`s zu blöd.
Bei unausstehlicher Hitze trabe ich, mit einem Heer Kulturbeflissener, im Gänsemarsch, von einer alten Säule zur nächsten. Du schreibst es ja selbst, und vor lauter "Säulen", weisst du dann eh nicht mehr, was du gesehen hast.
Ich hoffe, ich hab` dir jetzt nicht zu weh getan, mein Flöhchen, aber ich kann wirklich mit diesem alten Kram nichts anfangen. Urlaub an einem See und zwar am Wörthersee, Wolfgangsee, Gardasee, hab` ich jahrelang gemacht. Nur da bekommt man einen "engen" Blick, die "Weite" fehlt einfach. "....ist hier nicht üblich..." heisst doch, immer schön den betonierten Trampelpfanden nachgehen, nur nicht abweichen, es könnte ja was Neues auf einen zukommen. Urlaub mach`ich dort, wo möglichst nette Leute sind (weiss man vorher nie) und wo ich meine Vorlieben ausleben kann (segeln, spazierengehen, radfahren). Von all dem kommt dann auch die "gute Kondition", die man, z.B. dann auch beim tanzen ziemlich gut brauchen kann. Was "üblich" ist, ist mir sch....egal. Aber du hast ja angedeutet, dass du für Neues offen bist, musst du auch mit mir sein und ob ich das mit "überreden" mache, glaube ich nicht, mach` ich meist mit "überzeugen".
"Ein" klimatisiertes Zimmer bekommst du bei mir nicht, ich hab`davon gleich mehrere und die sind zusammengebaut und für`s Klima bei dir, sorge ich, mein Häschen.
Angst um mich musst du nicht haben, seit ich dich (kenne??) habe, pass` ich viel besser auf mich auf.....

Jetzt knuddel ich dich wieder (mit allem, was dazugehört)
und sende ganz liebe Grüsse an dich, nach Wien,
dein Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.234.---)
Datum: 04. Februar 2006 15:17

Liebes Häschen / Nick "Tango",

jetzt lese ich gerade deinen Eintrag von 14.20 h
Ist doch wohl klar, dass ich keeeeiiiinnn Raucher bin!
Und das, mit dem Damen-Verschleiss (natürlich nur beim tanzen) ist wírklich so, aber unsere "Überzahl-Damen" profitieren ja ganz stark davon und ich werde heute die Damenwelt kein bischen schonen, umsoweniger, als ich jetzt weiss, dass du dich heute abend wieder in die Hände fremder Männer begibst. Wahrscheinlich dreh` ich die Damen heute schwindlig, weil in Gedanken zu sehr bei dir, mein Hase. Bitte halte dich ganz streng an die WTP-übliche Kopfhaltung.
Meine Meinung über WTP sinkt überhaupt nicht gegen Null. Im Gegenteil, ich strenge mich doch wirklich an, das "astrein" zu lernen. Tanzen will ich es dann nur noch mit dir (ausser jetzt natürlich mit der "Übungs-Perle"). Das, was ich so beschreibe, sind doch nur die Bilder aus den Fernseh-Übertragungen und da kommt`s eben so für mich rüber. Ich bin sicher, dass das bei uns beiden mal ganz anders aussehen wird, ein zärtliches Lächeln wird über unser Gesicht gleiten. Vor Wertungsrichtern werden wir ja nicht tanzen und vor "Rap" oder Jürgen werden wir schon bestehen?
Ein, in aufkeimender Eifersucht, "erfrorener" Transair
grüsst dich nochmals ganz lieb.
Bleib mir treu!

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.120.---)
Datum: 04. Februar 2006 15:42

Also abgesehen davon, dass man in der Regel gleich anfängt, ist es beim Standard eigentlich kein Problem zu merken, welcher Fuß frei ist, wenn der Herr richtig führt. Brauchst ja nur einmal auszuprobieren, wenn du mit jemanden stabil aneinander stehst und einer bewegt sich richtig auf den rechten Fuß merkt der Partner wo man steht und daher ist auch klar welcher Fuß den Schritt macht (gehört aber viel Übung dazu, wenn du es auch beim tanzen merken willst).

Allerdings gibt es einen Unterschied ob man in der Tanzschule tanzt oder im Verein. Normal ist ja zum Beispiel beim langsamen Walzer der erste Schritt rechts vor, links seit ... wenn du allerdings Technik mittanzen willst brauchst du Schwung beim ersten Schritt, zumindest bei den Schwungtänzen (warum die wohl so heißen *g*) Langsamer Walzer, Slowfox und Quickstep. beim Tango ists wieder anders (war ja früher auch ein Lateintanz). Deswegen fängst du bei diesen auf dem anderen (linken) Fuß an und machst einen Vorschritt um quasi Schwung zu holen. Deswegen fängst du beim Walzer dann nicht auf der 1 an, sondern auf der 3 besser gesagt der 6, gehst bei diesem Schritt dann in die Knie (was den Schwung auslöst) und hebst dann nach der 1 bis zur 3, wo du dann wieder runtergehst um wieder Schwung aufzunehemen. Leider unterrichten das die Tanzschulen am Anfang oft eh nicht richtig und oft sogar ganz ohne Heben und Senken und daher ist es egal wenn du mit der 1 anfängst. Tango dagegen tanzt du ohne Schwung immer in den Knieen, daher fangen hier auch die Turniertänzer mit links an, genau wie in der Tanzschule.

Beim Latein ist es schon wieder nicht ganz so einfach zu merken, auf welchem Fuß der andere steht. allerdings fängt man ja in der Regel immer gleich an, zum Beispiel eben mit dem Rück-Platz (linker Fuß Herr), oder mit dem Chacha Chasse nach rechts oder vorne (rechter Fuß Herr) usw. Wann der Schritt erfolgt, zeigt auch hier der Herr an. Da man ja sehr oft in der Einhandhaltung (Herr linke Hand, Dame rechte) tanzt, ist es natürlich schwieriger. Du must einfach (wahrscheinlich wie beim Boogie auch) Spannung aufbauen, dann zeigt deine Körperbewegung der Dame an, wohin die Reise geht.

Was das eingebügelte Lächeln betrifft, so geht mir das auch auf den Senkel. allerdings bei den richtigen Spitzenpaaren (Brian Watson und Carmen, Pino und Bucciarelli), da siehst du auch wieder die Freude. Bei den anderen ist halt wohl das Problem, dass sie viel zu komplizierte Sachen tanzen und damit immer voll konzentriert auf die Schritte und Folgen sein müssen. Um dann noch zu lachen, lassen sich wirklich viele das Lachen einmeißeln. Auch die Outfits, grad bei Latein sind oft übel (wirkt ja oft schon nicht mehr sexy sondern eher nuttig) ... aber es ist schon besser geworden. Und Gott sei Dank strebe ich ja eh eher eine Standardkarriere an ... sollte ich da jemals in die A-Klasse kommen, habe ich dann eh eine große Auswahl an Outfits: nehme ich nen Frack aus Italien oder aus D und gegrinst wird auch nicht ganz so viel winking smiley

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.234.---)
Datum: 04. Februar 2006 16:00

Hallo Jürgen,

....eingebügelt, eingemeisselt und nuttig..., da triffst du den Nagel auf den Kopf. 100%ige Übereinstimmung!
Von "Tango" bekommen wir dafür sicher wieder Prügel.
Der Vorschlag, des "interdisziplinären" Tanzabends, glaub` ich, kam von dir. Komischerweise ist gar keiner drauf eingegangen, mir fällt es auch jetzt gerade wieder ein. Das wär` sicher eine riesen Gaudi, die Boogie-Tänzer würden wohl schon mitmachen, aber die WTP´ler????? Das wäre auch mal "ausbrechen" aus den eingefahrenen Gleisen, das traut sich bestimmt aus der WTP-Tanz-Szene niemand.
Du kannst alles super erklären, mit "heben, senken", usw., nur ehrlich gesagt, verstehen würde ich es nur am "lebenden Objekt", also live vorgemacht.
Da werden sie mich in der Tanzschule sicher auch noch voll-labern.
Dann versteh` ich es sicher auch irgendwann mal.
Lass dir mit mir Laien keine grauen Haare wachsen.

Gruss
Transair


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.62.---)
Datum: 04. Februar 2006 16:41


@ jkhn...

Hi, magst Recht haben, hab nicht alles in Detail mir angesehen, selbst dann würden mir "Fehler" sowieso nicht unbedingt auffallen. U.a. gibts auch eine Software in versch. Versionen wo du die Geschwindikkeit einstellen kannst und der Pc zeigt die die Fußbewegungen. Dance xxx oder so ähnlich. Kannst auch selbst Figuren damit schneidern. Vielleicht ist sogar ein Link auf den vorhin genannten Seiten.
Betreff aktuell Videoclip seh ich eine Möglichkeit wenns mir gelingt einen kurzen Clip in die Firmen HB reinzuschmugeln. Wenn der Boss die Skipisten unsicher macht.
Sag 4-5 Tage vorher bescheid. Hoffe der Trafik hält sich in Grenzen, Werde dir paar Schmankerl zusammenstellen. Nimm nicht an das es nur in dieser Power so geht.
Aus Platzgründen wird Bild-Ton nicht HiFi sein können.
Betreff Trainer: Willst 3 Meinungen? ja, frage 2 Trainer.

Happy Dancing, Rap.
ps.: geh jetzt schuhe putzen, die "lainzer girls" rufen,...

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.159.---)
Datum: 04. Februar 2006 16:49

Lieber donnernder, eifersüchtiger und "motschgernder" Transair!

Hab noch kurz hier herein geschaut und auch dein Posting an Jürgen gelesen (dann muss ich wieder Richtung Bad, um das Styling für den Ball hinzukriegen - habe leider nicht 7mm lange Haare - würde vieles einfacher machen). Mein lieber Traumtanzpartner, was ist los? Hast du schlechte Laune, oder ist dir eine kleine Laus über die Leber gelaufen? Das würde ich schrecklich bedauern. Vielleicht sind meine Antennen auch nur zu empfindlich eingestellt, aber ich habe den Eindruck, dass du sehr ungnädig mit uns WTPlern bist. Manchmal können wir auch locker sein, wirklich smiling smiley. Sei wieder lieb, sonst muss ich den ganzen Abend traurig sein sad smiley.

Ganz viele liebe Grüße,

Tango (morgen schreibe ich wieder mehr)


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.158.---)
Datum: 05. Februar 2006 11:27

Guten Morgen, mein lieber Traumtanzpartner-Transair!

Melde mich von einer seeeeehr langen Ballnacht zurück. Eigentlich hätte ich gar nicht erst schlafen gehen müssen. Wie war dein Tanzabend und "Damenverschleiß"? Es ist wie verhext, der Boogie begleitet mich auf Schritt und Tritt. Die Veranstalter des gestrigen Balls haben es geschafft, eurer Forderung nach einem interdisziplinären Event zu entsprechen. Eine der Mitternachtseinlagen wurde von einer Boogietanzgruppe gestaltet. Aufmerksam starrte ich auf die Beine der TänzerInnen und konnte keine Gemeinsamkeit mit unserer Interpretation (egal ob TS-Boogie, oder Jive) der Schritte zu Boogiemusik finden. So schnell, wie die Schritte setzten, konnte ich nicht einmal schauen. Lustig war das, was die Damen tw. drunter trugen. Nix war mit blickdicht smiling smiley. Da auch einige Sahnetörtchen mittanzten, sehe ich auch für mich noch Hoffnung.
Da stellt sich für mich die Frage der Übungs- bzw. Lernmöglichkeit. Ich habe in die Seiten, die Rap nannte, hineingeschaut, aber es kommt mir alles ein wenig unseriös vor. Es wird von Clubmitgliedschaft und Trainingsmöglichkeiten geschrieben, aber es gibt keine Info über Anfängerkurse, Termine, einen Tag der offenen Tür, oder ein fixes Trainingslokal, das man/frau sich auch unverbindlich anschauen könnte. So bin ich es von den Tanzschulen gewöhnt. Die agieren nicht so "versteckt". Ist das bei euch auch so? Oje, jetzt wirst du wieder meinen, wir seien zu starr sad smiley.

Bezüglich Startschritten: nochmals - du bist nicht zu doof, meine Fähigkeit, das was wir tanzen, verbal auszudrücken, ist etwas mangelhaft, bzw. "es fehlen einfach die Worte". Ich versuche es so: abhängig vom Tanz, gibt es eine gewisse Schrittvorgabe zu Beginn, der Rest wird geführt und bei Standard sehr körperbetont. Die Dame spürt, was der Herr will (tanzen, meine ich natürlich winking smiley).

Tja, das Thema Urlaub lassen wir lieber, ist ja ohnehin eine "Tanzbörse" smiling smiley.

Was hat dich denn an Raps Beitrag so amüsiert? Mich amüsiert er des Öfteren.

Ich lächle dich vollkommen natürlich, uneingebügelt und züchtig bekleidet an und grüße dich lieb und herzlich!

Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Transair (217.250.235.---)
Datum: 05. Februar 2006 13:18

Hallo mein liebes Traumtanzpartner-Häschen / Nick "Tango",

danke der Nachfrage, aber mein Tanzabend war eigentlich wiedermal supertoll, bis auf die Tatsache, dass es wirklich so ist, dass die Live-Band alles ein wenig zu schnell gespielt hat. Wir haben`s aber trotzdem "gepackt", schnell, wie wir nunmal mit den Beinen sind. Das konntest du ja offensichtlich jetzt mal "live" erleben und lese aus deinen Zeilen, dass es dich auch ein bischen beeindruckt hat? Auch "Rap" wird`s freuen. Ich habe in die Seiten, die "Rap" genannt hat, noch nicht reingeschaut, kann dir aber sagen, wie`s bei uns so ist. Also die richtige "action" ist hier auch nur in den Clubs, wobei dies sog. Rock`n Roll und Boogie-Vereine sind, keine Gaststätten/Lokale/("Spelunken"). Dort kann man lernen, üben, tanzen. Die Trainigs/Übungszeiten finden hier in Turnhallen statt, die vom Club ganzjährig gebucht sind. Selbstverständlich muss man dazu Mitglied sein. Der Tanzkurs (in einem öffentlichen Lokal abgehalten) wird zum "schnuppern" angeboten, immer mit der Hoffnung, dass die Teilnehmer anschliessend in den Verein(Club) eintreten. Der Tanzkurs teilt sich auch in "Anfänger" und "Fortgeschrittene", wobei der Fortgeschrittenen-Kurs immer gleich an den Anfänger-Kurs angehängt wird. Im Anfänger-Kurs wird gerade soviel gelernt, dass es eigentlich unumgänglich ist, weiterzumachen, wenn man einigermassen Spass am Boogie findet. Aber dann "geht die Post ab". Jetzt vermute ich mal, dass das bei euch so ähnlich ist, mit den Clubs. Denn so eine richtige "öffentliche" Boogie-Szene gibt`s nicht. Da aber offensichtlich wieder immer mehr Menschen Lust am Tanzen und zwar am "richtigen" tanzen, finden, wird in den einschlägigen Lokalen immer mehr darauf Rücksicht genommen, wenigstens bei uns hier. Wir hatten hier, ich meine es war letzte Woche, auch einen sog. "Wiener Ball", Gala-Bekleidung und zwei Musik-Kapellen haben immerhin 1100 Tänzer angezogen und das bei 45 EUR Eintritt, also ein "Schnäppchen" zum Wiener Opernball, aber "satt" für unsere Ecke hier. Den Zeitungsberichten nach, hat`s allen gut gefallen und eine Wiederholung ist für`s nächste Jahr angekündigt.
Jetzt wieder zurück zu den (Boogie)Clubs. Da gibt es natürlich eine Vielzahl und überall sind die unterschiedlichsten Leute. Hier sind manchmal neue Vereine aus "Unzufriedenen" anderer Vereine entstanden, manche haben`s geschafft, einige "vegetieren" vor sich hin. Man muss also wirklich in die Clubs hineinschauen, mit den Leuten mal Kontakt aufnehmen und mal als "Gast" ein paarmal mitmachen, dann kann man sich ein Bild machen und man sieht, ob einem wenigstens die Mehrzahl einigermassen sympathisch ist. Das ist, wie immer, die Basis um es "auszuhalten". Aber auch hier gilt, wie man hineinruft, so schallt es zurück. Mein Häschen, du wirst also so einen Weg auf dich nehmen müssen, wenn du ernste Absichten hast. "Rap" könnte dir sicher gut helfen, ich glaube, er kennt sich bestens in der Boogie-Szene aus. Dass ich mich "unendlich" freue, falls du wirklich wenigstens den Versuch machst, brauch` ich sicher nicht mehr extra betonen. Da kannst du sehen, das "Interdisziplinäre" hat schon was, denn nicht alle schnuppern in die andere "Fraktion" z.B. wegen einer Forums-Liebe.
Ach ja, die "Infos", was wo los ist, oder angeboten wird, kann man sich meistens über die Internet-Seiten der jeweiligen Clubs holen.
Ja, das mit den Startschritten und dem Urlaub lassen wir mal ruhen, ich bin mir ganz sicher, dass ich den richtigen Start mit diiiir auf jeden Fall "gebacken" bekomme. Achtung, jetzt kommt ein Witz: Und wenn du erst Boogie tanzt, dann wirst du auch vom Faulenzer-Urlaub auf Aktiv-Urlaub umsteigen und dann passt`s eh, mein Hexchen!
Rap´s Text-Anfang war doch genau auf uns zugeschnitten und wir haben ihm doch beide, unabhängig voneinander, "passend" geantwortet. Ich fand´s auf jeden Fall super gut!
So, mein "Sahnetörtchen", jetzt ruh` dich von den gestrigen Ball-Strapazen gut aus, denn ab morgen gibt`s wieder "Feuer". Viel hast du ja nicht erzählt, ich muss mir doch keine Sorgen machen???

Sei ganz lieb gegrüsst (und alles Sonstige......),
von (immer noch) deinem
Transair

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.30.---)
Datum: 05. Februar 2006 16:25

Zitat:

... Ich habe in die Seiten, die Rap nannte, hineingeschaut, aber es kommt mir alles ein wenig unseriös vor

## Es mag meine Rechtschreibung nicht die Allerbeste sein. Oft werd ich wegen meiner "Gedankensprünge" gerügt, da viele nicht folgen können bzw. nicht in der Lage sind es zu tun. Mag sein.
NUR die von mir genannten Links zu den 3 Boogievereinen sind alle zu 100% seriös. Scheinbar wurde hier nur etwas "zu oberflächlich" reingschaut. Jeder der genannten Vereine bietet "kostenlose Schnupperabende" an. Mindest ein Abend ist zu 100% gratis.
Anmelden zum Schnupperabend, mit oder ohne Partner und die Sache hat´s. So einfach. Bodenschonendes Schuhwerk, Turn-Boogieschuhe, und "sportliches Outfitt". Dies ist wohl der "störendste Punkt" für Standart-Lateiner. So ganz ohne "versteinerte Maske - Glanz & Glorie" Musik zu genießen in der Wohl schönsten Form die es gibt. Auch wird in "dieser Szene" nicht nach Edelmetall gefragt. Frau/Mann sieht sowieso was "du" auf den Kasten hast oder auch nicht.
... und wenns "weniger" ist, da bist du noch lange kein "Mensch zweiter Klasse". Sehr oft nicht so bei den S&L Tänzern wo allzusehr auf "Etikette" gesehen wird und sich die "Goldtäubchen" nur unter "ihresgleichen" Unterhalten bzw. miteinander tanzen; sorry so ist es aber in der Praxis. Jedem halt das seine !!!

Nur zur weiteren Info, einer, nona, der Clubs ist Österreichs erfolgreichster Boogieclub und hat auch International hervorragende Spitzenplätze erkämpft. Davon können "die Versteinerten" nur träumen. Es handelt sich dabei um völlig korrekt registrierte Vereine welche von Beiträgen der Mitglieder und Sponsoren leben. Daher wird der Hinweis auf eine Mitgliedschaft wohl legitim sein; von Zwang
absolut keine Rede. Einen Tanzschuhle macht ja auch nichts gratis, oder? "Gäste"
bezahlen bei Perfektionen mehr als "Schühler", also was soll´s !!!

In meinen Jugend und Drangjahren konnt ich alle drei Obmänner, samt etlicher Vorstandsmitglieder, pers. kennenlernen. Jeder hat andere Eigenschaften, nona, ist aber "seinem Club" ein wertvoller "Diehner". Der eine mehr der andere weniger.
Daher fühlen sich die "einen" in diesem bzw. einem anderen Club "hingezogen". Es geht ja auch nicht "alles" in die gleiche Tanzschuhle.

... daher kann auch nicht im leisesten auch nur von "ein wenig unseriös" die Rede sein,...
meint ein diesmal hoffentlich voll und ganz verstandener Rap.

ps.: bin in keinem Verein im Vorstand etc.,...



Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.158.---)
Datum: 05. Februar 2006 17:10

Hallo Rap!

Ich denke schon, dass ich in die Seiten gründlich hinein geschaut habe. Nur der Club in Stockerau (das ist von mir weit weg) gibt ein Anfängertraining bekannt, bei den anderen fand ich nichts. Bei den anderen kann man/frau zwar vorbei kommen, aber nicht zu einem Anfängerkurs. In der Tanzschule (ganz ohne "h" in der Mitte) gibt es viele Anfängerkurse!!! Wenn ein Laie bei einem Clubtraining mitmachen "darf", muss er/sie sich ja unweigerlich wie ein Döskopf vorkommen. Das frustriert und bringt überhaupt nichts, außer dass die Profis ehrfürchtig bewundert werden. Ob du es nun Schwellenangst oder anders nennen möchtest - es ist Tatsache, dass zumindest ich mich nicht wohlfühle, wenn sich außer mir alle bereits lange kennen und ich als 5. Rad am Wagen halt auch da bin. Auch das fällt in einem Anfängerkurs weg - da sind alle neu. Und lass es bitte einfach über unsere diversen Prüfungen zu lästern, keiner hält sie "Nichtgeprüften" unter die Nase. Ist es der Neid der Besitzlosen, der dich so schreiben lässt?
Klar muss ein Club von den Geldern leben, dagegen ist auch nichts zu sagen. Was soll ich im Boogie "auf dem Kasten" haben? Wenn ich´s bereits könnte, müssste ich es ja nicht lernen. Oder zeigst du, während ich lächelnd daneben stehe, was du im WTP so auf dem Kasten hast? Warum gibt es hier so einen "Grabenkampf" zwischen den Tänzern? Jedem das Seine, schriebst du, warum lebst du es nicht?
Ich persönlich würde sehr gerne einen Anfänger-Boogie-Kurs außerhalb einer Tanzschule (dort wird er anders unterrichtet, das habe ich schon mehrmals gemacht) besuchen, um einmal auszuprobieren, ob es zu mir passt. Was ich nicht will, ist es, in einem Club als der Trottel mitzutanzen, auf den jeder herab sieht. Dir ist sicher bekannt, wie schwer es ist, in eine bereits bestehende Gruppe aufgenommen zu werden. Es macht auch keinen Sinn, auf einem Clubabend zu erscheinen. Was soll ich ohne Vorkenntnisse dort? Du würdest dich in unseren Perfektionen sicher ebenfalls nicht wohlfühlen. Nochmals: deshalb gibt es die Anfängerkurse!!!!!!!Gleiches Leid, ist geteiltes Leid. Da ich keine Freundin und keinen Herrn aus meiner Tanzschule zum Mitmachem bewegen kann, würde ich gerne in der Masse einer Anfängergruppe "untertauchen".
Wie würde ein Club das "Singletänzer-Problem" lösen? Würde eine "männliche Perle" (siehe Transair und seine Perle) abkommandiert werden?
Bezüglich Kleidung: Klar gefällt mir das Outfit, das ich selbst beim Tanzen trage, sonst würde ich es ja nicht anziehen. Oder ziehst du was an, was du nicht magst? Nochmals: ich lästere über dein Outfit aber nicht, warum tust du es über meines, obwohl du es gar nicht kennst?
Und eine Antwort auf meine Frage, ob du selbst all das tanzst, was du beschrreibst, oder ob du es quasi aus 2. Hand hast, hast du mir noch nicht gegeben.

Also lieber Rap - ich setzte zur Schlussbemerkung an: lassen wir doch einfach die Vorlieben der anderen gelten und schauen wir ein wenig über den eigenen Tellerrand. Vielleicht können wir dann den erblickten Dingen etwas Gutes abgewinnen. Ich werde mich weiterhin nach einem Club umsehen, der ein Herz für Anfänger hat und strecke meine Fühler nach einem Boogiebewerb aus, um einfach schauen und staunen zu können. Hab schon was entdeckt, ist aber erst in ein paar Wochen.

Ich grüße dich und hoffe darauf, dass du auch andere Meinungen wertfrei gelten lassen kannst.

Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Rapunzel (80.121.30.---)
Datum: 05. Februar 2006 18:46

Zitat:
Und eine Antwort auf meine Frage, ob du selbst all das tanzst, was du beschrreibst, oder ob du es quasi aus 2. Hand hast, hast du mir noch nicht gegeben.
... da ist auch ein "r" zuviel oder...
@ Tango,
grundsätzlich fordere ich eine Dame nur einmal auf. Hin und wieder auch ein zweitesmal. Nur "Knien" tue ich prinzipiell nicht. Diese "Aufforderung" kann ich sehr wohl nach "Elmayer&Co" über die Lippen bringen, oder auch "Szenen-Lokalüblich". Denke auch dich hab ich..., nur du hast eben nicht reagiert sonst hättest du schon über meine (un)Kentniss berichten können; aus erster Hand.
---
Nur bei auch "nur leicht unseriös" fühl ich mir doch etwas auf die Zehe getreten. Nicht von einem zarten, leichtfüßig weiblich Wesen, sondern von einem Bergsteiger. Das mag ich absolut nicht.
Die in genannnten Vereinen tätigen Personen sind Idealisten, mit viel Fachwissen und Zeitaufwand "bei der Sache". Möchte behaupten, daß jeder Verein, meist im Frühjahr, ein Anfängerseminar anbietet. Später eines für Fortgeschrittene. Diese Seminare werden nur bei entsprechender Zahl an Teilnehmern abgehalten. Nicht nach Fixterminen wie bei einer Tanzschuhle.
Sehrwohl wird auf eine ausgeglichene Anzahl der Teilnehmer geachtet, am besten eben Paarweise kommen. Da weis "man" wer-wie-was. Sollt einmal der Partner ausfallen steht halt an diesem Abend der Trainer etc. zur Verfügung oder es wird eben getauscht untereinander. "Berührungsängste" gibt´s unter den "Boogieleuten" scheinbar doch etwas weniger, sonst hättest ja keine "Schwellenangst".
---
...!!! Wenn ein Laie bei einem Clubtraining mitmachen "darf", muss er/sie sich ja unweigerlich wie ein Döskopf vorkommen....
## ... dazu hab ich mich auch deutlich geäußert; so nebenbei zum "Profitraining" gelangst du sowieso nicht nach 10 Minuten "Anwesenheit". Und auch hier wirst du von Mensch zu Mensch behandelt, sei sicher. Natürlich gibts hier auch Trainer verschiedener "Qualität", auch von menschlicher Seite.
Deshalb schnupperst ja in einem Club, siehst dir die Leute an wie sie untereinander, miteinander umgehen. Inkl. der Trainer(innen). Besuch einen Clubabend bei irgendeinem Verein, "angle" dir einen Trainer oder ein Mitglied für einen od. mehrer Tänze, dann weist du ob du richtig bist oder nicht. Nimm eine "Freundin" aus der Tanzschule mit. Ähnlich wie Perfektionen in den Tanzschulen gibts monatlich Clubabende bei den Vereinen. Für "jedermann" zugänglich. "Eintritt", meist AKM - Abgabe zwischen 2-3 Teuros.
----
...Es macht auch keinen Sinn, auf einem Clubabend zu erscheinen. Was soll ich ohne Vorkenntnisse dort?
## Warum essen? meist 24 Std später..., warum früh morgends zur Arbeit, wennst abend sowieso wieder heimkommst.
Dies kann doch nicht die Einstellung einer "Lernen wollenden" sein. Außerdem hast gerade DU die besten Vorkenntnisse. Du weist das es einen "Takt" gibt, Begriffe wie "Spannung, Führung" sagen dir etwas, usw.,...also wer eine Ausrede sucht der findet sie auch.
----
...Perfektionen sicher ebenfalls nicht wohlfühlen. Nochmals: deshalb gibt es die Anfängerkurse!!!!!!!Gleiches Leid, ist geteiltes Leid
## übrigends, in nächster Zeit besuch ich eine, der "Hetzte" eben, ich seh´s locker, wie sonst auch.
----
...eine bereits bestehende Gruppe aufgenommen zu werden...
## absolut nicht, außer du erklärst deine Edelmetall..., will hier ausdrücklich auf die Träger von Tanzschulleistungsabzeichen nicht losgehen. Nur da bits tonnenweise Erfahrungen. U.a. find ichs "belustigend" eher traurig, wenn Personen von versch. Tanzschulen und gleich hoher Qualität nicht "miteinander können". Lies hier mal in der Börse.

Sorry jetzt muß ich rasieren,...rap


Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.158.---)
Datum: 05. Februar 2006 19:21

Hi Rap!

Herzlichen Glückwunsch! Du hast 100 Punkte wegen des Auffindens meines Tippfehlers gefunden. Die Punkte, die ich fand, kann ich schon gar nicht mehr zählen.
Lieber Rap, ich bin normalerweise nicht so. Aber es reizt mich, wenn jemand so selbstherrlich wie du, über andere herzieht. Zu diesem Thema und den Gründen dafür, habe ich meine eigene Theorie.
Dazu passt meiner Meinung nach: "Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein." Oder: "Jeder kehre erst vor seiner eigenen Tür".

Rap, ich merke, die Chemie zwischen uns passt nicht. Deshalb mein Vorschlag - lassen wir einfach die Diskussionen.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen Aktionen und grüße dich,
Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: jkhneuber (84.147.116.---)
Datum: 05. Februar 2006 19:31

Hallo Tango,

Kann dir nur beipflichten. Nur weil man häufig das Tanzen auf Bällen sieht, wo man meist sowieso elegant angezogen ist oder auf Turnieren, wo es eben auch gilt sich optisch darzustellen (je mehr du auffällst umso eher merken dich die Wertungsrichter und ein Frack verdeckt herrlich so einiges an Fehlern), heißt das nicht, dass wir Std/Lat Tänzer im Training permanent mit Frack oder im Glitzerkleidchen rumrennen.

Ich für meinen Teil tanze im Regelfall einfach mit Jeans (Strech, damit auch nix stört) und Hemd und das auch nur, weil ich Hemden immer anhab. Also nicht von Wettbewerben auf das normale Training schließen. Wir haben meist einfach das an, was uns gefällt.

Was das Tanzabzeichen betrifft, so gibt es das auch beim Tanzsport. Und was ist verkehrt daran, dass man ab und zu wissen will, wie gut man eigentlich ist. beim Fußball gibt es schließlich für die letzen Hinterhofkicker Spiele. Und die Tanzabzeichen kannst du quasi als Freundschaftsspiele sehen. Und was ist schlecht daran, sich selbst auch ein wenig zu kategorisieren, schließlich möchte ich wenn ich mal eine neue Tanzpartnerin suche nicht immer wieder von vorne anfangen.

Was aber nicht heißt, dass ich nie mit jemanden tanzen würd, der noch nicht so lange tanzt, aber für ne regelmäßige Tanzpartnerin sollte es schon einigermaßen passen, ich würde ja auch nie mit einer A oder S Klasse Tänzerin tanzen, außer eben so mal aus Spaß. Also es hat schon alles seinen Sinn und hat nix mit Arroganz zu tun. Ich selber habe offiziell momentan auch nur Bronze, auch wenn wir bei der letzen Prüfung vom Niveau Gold machen hätten können, es war halt die erste Abnahme. Daran sieht man schon, dass das Emblem eh nicht immer was mit dem richtigen Können zu tun hat, dementsprechend stehe ich in der Partnersuche auch unter Gold (ganz abgesehen, dass das Tanzabzeichen in D eh nicht mit unserem Tanzsportabzeichen zu vergleichen ist, weiß nicht wie das in Österreich ist). Was ich letzendlich auf der Urkunde stehen hab, dass wissen eh meist nur wenige und spielt auch keine Rolle.

Insofern kann ich Tango nur Beipflichten, was soll die Rumhackerei auf andere. Ich sag ja auch nicht, dass ihr eh nur einen Tanz tanzt, weil ihr euch eh nicht mehr merken könntet. Man kann es nicht miteinander vergleichen. Wenn ich seit Anfang nichts anderes tanzen würde als Jive würde der bei mir auch ganz anders aussehen und in vielen Fällen auch wesentlich entspannter. Deshalb nehme ich auch an, dass ihr über die Figurenvielfalt der Jivetänzer (und vielleicht auch die Hektik bei nem schnellen Jive) nur lachen könnt.

Aber wir tanzen 10 Tänze und viele davon haben gar nix miteinander zu tun. Und diese Vielfalt schätze ich. Wenn ich mal wieder keine Lust auf Samba habe, dann trainiere ich halt Tango oder Walzer und umgekehrt. Das ist es was ich daran schätze, nicht dass sich Damen Millimeterdick ihr Makeup auftragen wenn es in ein Turnier geht. Im Gegenteil ich würde dafür stimmen, wenn sie es verbieten würden winking smiley

Also lasst uns mit Vorurteilen zufrieden, genauso lassen wir euch euren Spaß. Ich werde wohl nie reiner Boogietänzer werden, weil mir ein Tanz zuwenig ist, genausowenig werdet ihr kaum hauptsächlich Std/Lat Tänzer werden, weil ihr euren Boogie zu sehr liebt. Was solls, jedem das seine.

So ... jetzt habe ich meine Luft mal wieder abgelassen ... hoffentlich steht dein Angebot mit den Videos trotzdem noch winking smiley

@ Transair

Keine Frage, tanzen lernt man nicht durchs erzählen, sondern durchs Zuschauen und Nachmachen. Mir ginge es ja nur darum, zu erklären warum die einen so und die anderen anders anfangen. Also, dass Tanzsportler bei den bestimmten Tänzen Schwung (quasi Anlauf) brauchen um die Technik sauber zu tanzen, deswegen fangen sie einen Schritt früher an, deswegen fangen zB TS (die nicht so viel Wert auf Technik legen) oft mit rechts an beim Walzer und Tanzsportler mit links. Nur das war es was ich dir sagen wollte ... bin einfach in Schriftform kein guter Erklärer. Nur eines: Wenn dir deine Lehrerin gar nix von Heben und Senken erzählt, dann wechsel die Tanzschule smiling smiley

Was den interdisziplinären Tanzabend betrifft wäre ich als Std/Lateiner sofort dabei (stellt sich nur die örtliche Frage). Schnuppere gerne in andere Sachen rein. Beim Salsa war es allerdings auch so, dass ich mich etwas gelangweilt hab und mir einfach die Musik zu eintönig war, obwohl natürlich auch Bachata und Merengue gespielt wird. Bei Boogie befürchte ich ähnliches (genauso bei Tango Argentino), trotzdem werde ich auch da irgend wann mal reinschnuppern.



Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.158.---)
Datum: 05. Februar 2006 19:50

Mein lieber Transair,

wollte mich bei dir erst morgen wieder melden und auf das Feuer warten. Aber da ich mich gerade ein wenig "geärgert" habe, will ich mich jetzt noch nett unterhalten. Das fällt mir mit dir einfach leichter smiling smiley.

Deine Beschreibung von den Clubs/Vereinen in Deutschland, finde ich super und würde ich auch hier begrüßen. Wie du meinen Zeilen an Rap entnehmen konntest, läuft es in Wien nicht so. Es gibt auch kaum eine Auswahl (im Unterschied zur großen Anzahl an Tanzschulen). Selbst als ich in der Suchmaschine nach Boogiebekleidung (österreichische Seiten hätte ich gesucht) forschte, wurde ich nicht fündig. Bei euch erscheinen sie sehr zahlreich. Für den Versand wird aber ein schönes Sümmchen verlangt und das Hin- und Herschicken, wenn es nicht passt, ist mühsam.

Der Ball war sehr nett, wir haben Leute aus unserer Tanzschule getroffen, geplaudert und natürlich getanzt. Sorgen um mich musst du dir nicht machen. Ich trinke nicht (Alkohol meine ich, Wasser natürlich schon) und so brachte mich mein Auto wieder gut und sicher nach Hause. Da ich nicht rauche, leide ich, bzw. meine Augen immer unter den Rauchschwaden der anderen, aber das war das einzige Hinderliche. Du siehst, Sorgen sind nicht nötig winking smiley. Und jetzt antworte ich auf deine wirkliche Frage winking smiley: ich war ganz brav und treu. Schließlich weiß ich, was sich gehört.

So mein lieber Transair, da mir nach Musik zum Träumen ist, werde ich mich entsprechend akustisch verwöhnen und dabei hoffentlich Schönes träumen. Davor muss ich aber noch schnell bei "we can leave the world behind" hineinhören.

Sei gegrüßt und geküsst (auf die Wange natürlich),

dein Hexchen Tango

Re: Wie findet ihr geeignete Tanzpartner?
Autor: Tango (85.125.158.---)
Datum: 05. Februar 2006 19:58

Lieber Jürgen,

du sprichst mir aus der Seele. Dachte schon, ich bin hier mit meiner Meinung ganz alleine auf weiter Flur. Ich habe schon vor vielen, vielen Jahren Goldstar gemacht und da ich nie in einem Club war, bin ich aber leistungsmäßig sicher weit unter deinem Niveau. Ihr leistet bei euren Trainingseinheiten Großes. Weiter so und viel Glück dabei! Du meldest dich, wenn ich Daumen halten soll?

Wie war das Trainieren mit den Lateinschuhen? Was kosten maßgeschneiderte Schuhe?
Ich kaufe mir am liebsten "Kern-Schuhe" und hatte schon einmal italienische. Aber jeder Schuh hat seine Macken und Vorteile.

Liebe Grüße,
Tango

Aktuelle Seite: 9 von 15

Du bist nicht angemeldet. Klicke auf 'Anmelden' um Dich zu registrieren oder einzuloggen! Als angemeldeter Foren-Benutzer hast Du viele Vorteile.
Dein Name: 
Deine E-Mail: 
Thema: 

 


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at